Aktuelle Umfrage: Türkis-Blau hält bei 62 Prozent Zustimmung - mehr als bei der Wahl 2017

Die Beliebtheit der türkis-blauen Koalition hat seit der Wahl 2017 deutlich zugenommen. Foto: FPÖ
Die Beliebtheit der türkis-blauen Koalition hat seit der Wahl 2017 deutlich zugenommen.
Foto: FPÖ
14. Juli 2018 - 16:23

62 Prozent der Bevölkerung würden entweder ÖVP oder FPÖ wählen, wenn am nächsten Sonntag Wahlen wären. Dies ergab eine Umfrage des Instituts Spectra im Auftrag der Oberösterreichischen Nachrichten im Juni 2018.

Laut der aktuellen Umfrage würden 34 Prozent die ÖVP und 28 Prozent die FPÖ wählen. Somit konnten beide Parteien ihre Popularität seit der Wahl im Oktober 2017 steigern. Damals hatten 31,5 Prozent die ÖVP und 26 Prozent die FPÖ gewählt.

SPÖ nur noch auf Platz Drei

Die SPÖ liegt in der aktuellen Umfrage nur noch bei 26 Prozent und somit deutlich hinter der FPÖ auf Platz drei. Bei den Wahlen 2017 hatte sie mit 26,9 Prozent noch knapp den zweiten Platz behaupten können.

Grüne mit drei Prozent absolut am Boden

Die anderen Parteien würden zur Zeit kaum noch ins Parlament kommen. Liste Pilz und Neos liegen bei vier Prozent, also genau an der Hürde für den Einzug in den Nationalrat. Noch schlechter sieht es bei den Grünen aus. Diese waren 2017 mit 3,8 Prozent aus dem Parlament geflogen. Aktuell stehen sie mit nur noch drei Prozent noch schlechter da.

Zwölf-Stunden-Tag floss kaum in die Befragung ein

An der Umfrage nahmen knapp tausend Menschen teil. Von diesen gaben rund 700 an, wen sie wählen würden. Das Thema des freiwilligen Zwölf-Stunden-Tags floss kaum in die Befragung ein, da es erst Mitte Juni relevant wurde und nur rund hundert Interviews nach diesem Zeitpunkt durchgeführt wurden.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.