#Einzelfall: Mehrfach vorbestrafter Afghane attackierte drei Personen mit Messer - Prozess | Unzensuriert.at

#Einzelfall: Mehrfach vorbestrafter Afghane attackierte drei Personen mit Messer - Prozess

Messer Foto: unzensuriert.at
Messer
Foto: unzensuriert.at
25. Juli 2018 - 18:09

Mehr zum Thema

Ein 19-Jähriger, der in Linz auf offener Straße drei Menschen attackiert und zwei davon verletzt haben soll, hat im Prozess am Dienstag im Landesgericht Linz erklärt, er wisse von nichts. Er sei zum Zeitpunkt der Tat unter Drogeneinfluss (Crystal Meth) gestanden. Der Afghane, der seit 2015 in Oberösterreich ist und dessen Asylantrag abgelehnt wurde und vor der Abschiebung steht, hat laut Anklage am 30. Mai seine nunmehrige Ex-Freundin, einen in einer Sozialeinrichtung wohnenden Freund und dessen Betreuer mit einem Messer attackiert. Zwei von ihnen wurden verletzt. Der Angeklagte hätte gar kein Messer besitzen dürfen, denn über ihn war im Zusammenhang mit einer früheren Verurteilung - nicht die einzige - ein Waffenverbot verhängt worden. Auch bedingt nachgesehene Strafen von insgesamt 18 Monaten sind noch offen. Urteil: Drei Jahre unbedingt (plus vier Monate aufgrund alter Vergehen)... mehr

Hier alle Einzelfälle vom Juli 2018.

Weitere Einzelfälle vom 25. Juli:

Wien: Messerstecherei am hellichten Tag mitten auf Kreuzung - zwei Verletzte
Wildwest in Wien-Favoriten: Auf einem Exklusiv-Video von oe24.at ist eine wilde Messerstecherei am helllichten Tag in der Neilreichgasse zu sehen, die mit zwei Schwerverletzten endete. Wäre nicht ein mutiger Augenzeuge dazwischengegangen – es hätte auch Tote geben können. Am Montagabend gegen 20 Uhr geriet ein 38-Jähriger mit einem Fremden in Streit. Um was es genau ging, müssen die weiteren Ermittlungen des LKA Süd ergeben. Plötzlich zieht der Mann ein Butterfly-Messer, drückt sein Gegenüber zu Boden und sticht ihm in den Bauch. In diesem Moment stoppt ein Zeuge sein Auto am Straßenrand, steigt aus und geht zwischen die beiden Männer. Der 38-Jährige blutet, seine Freundin (28) verfolgt den Messerstecher, stellt ihn zur Rede. Dabei wird sie selbst an der Hand verletzt... mehr

Enns (OÖ): Europaweit gerichtlich gesuchter Schlepper lebte ordentlich gemeldet in OÖ - Verhaftung
Der oberösterreichischen Polizei ist am Montag ein europaweit gesuchter Schlepper aus Ungarn ins Netz gegangen. Sie nahm den 49-Jährigen, der in Enns (Bezirk Linz-Land) ordentlich gemeldet war, an seiner Wohnsitzadresse in einer Gartenhütte fest. Er muss noch sechseinhalb Jahre Haft wegen Menschenhandels, fahrlässiger Tötung und schwerer Körperverletzung verbüßen, so die Polizei am Dienstag. Das Gericht Kecskemet stellte zwei europäische Haftbefehle gegen ihn aus. Der Mann war in seiner Heimat Teil einer Schlepper-Gruppierung... mehr

Klagenfurt: Besoffener iranischer Schutzsuchender randalierte in Asylheim - Festnahme
Am 24. Juli gegen 22:30 Uhr wurde die Polizei zu einer Unterkunft für Asylwerber in Klagenfurt am Wörthersee gerufen, da dort eine Person randalieren soll. Im Heim verhielt sich ein stark alkoholisierter 26-jähriger Asylwerber aus dem Iran trotz mehrmaliger Abmahnung derart aggressiv gegenüber den einschreitenden Beamten, dass er vorübergehend festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum gebracht werden musste. Er wird angezeigt. Quelle: oe24.at

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.