Die Politologie- und Soziologiestudentin Elisabeth E. gibt sich freiwillig die Blöße: Sie kann nicht die Grundrechnungsarten. Aber wen anderen für “dumm” erklären – das geht recht flott.

Foto: Bild: https://www.unzensuriert.at
Bildungsmisere: Studentin kann beschimpfen, aber nicht lesen und rechnen – Eigentor

Erst heute schrieb die Bild in großen Lettern: “Nachhilfe bei Studenten steigt”. Als einen besonders krassen Fall für Nachhilfe bietet sich die “angeblich naive” (Selbstbezeichnung) Elisabeth E. an. Sie studiert – Überraschung! – Politikwissenschaft und Soziologie.

E. schreibt als “emanze600” an unzensuriert in Bezug auf die Enthüllung, dass der ehemalige Grün-Bundesrat und nunmehrige ÖVP-Nationalratsabgeordnete Efgani Dönmez die 150-Euro-Challenge meistert und öffentlich zeigte, dass er um fünf Euro pro Tag einkaufen kann.

Sag mal stellt ihr euch dumm oder habt ihr tatsächlich überlesen, dass er geschrieben hat die 80? würden für 4 Tage reichen? Selbst wenn man das hochrechnet, kommt man nicht mit 150? im Monat aus. Willkommen in der Realität.

unzensuriert antwortete: “Am besten vollständig lesen. 4 Tage für 4 Personen. Macht 5 Euro pro Tag und Person. Volksschulrechnung.”

Schwächen beim sinnerfassend Lesen, Rechnen und Schreiben

Dass es viele Politologen nicht mit der Mathematik haben – geschenkt. Aber dass ihnen das sinnerfassende Lesen so schwer fällt, führt wirklich zur Empfehlung, Nachhilfe in Anspruch zu nehmen. Zusätzlich bitte auch in der Beistrichsetzung und der Satzbildung.

Faszinierend ist bei dem Heer der Nachhilfebedürftigen jedoch immer die Selbstgefälligkeit: Andere für dumm zu erklären, fällt ihnen nicht schwer. Da drängt sich der Spruch mit dem Glashaus unweigerlich auf.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link