Donezk: Aleksandr Sachartschenko wurde bei einem feigen Bombenattentat vom unkrainischen Geheimdienst ermordert.

Bild: Andrew Butko / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
Volksrepublik Donezk: Präsident Aleksandr Sachartschenko durch Anschlag getötet

Durch eine Bombenattentat wurde der Präsident der Volksrepublik Donezk, dem von der Ukraine unabhängig erklärten russisch dominierten Ostteil des Landes, ermordet. Aleksandr Sachartschenko wurde in einem Restaurant am Puschkin-Boulevard um 17.30 Uhr durch Sprengstoff getötet, mehrere weiterer Personen, darunter der Finanzminister von Donezk, Aleksandr Timofejew, wurden durch Splitter erheblich verletzt.

Zeitgleich mit dem Attentat kam es an der Hauptkampflinie zwischen der Volksrepublik Donezk und der Ukraine zu erhöhter Truppenpräsenz der Ukrainer. Nun wird befürchtet, dass die Ukraine in den nächsten Tagen eine neue Großoffensive gegen die unabhängigen Gebiete versuchen wird.

Ukrainischer Geheimdienst gab Todesbefehl gegen Sachartschenko

Eingeweihte in den Konflikt rund um Donezk geben sich überzeugt, dass es sich bei diesem Anschlag um eine Auftragsarbeit für das Regime in Kiew gehandelt habe. So soll der ukrainische Geheimdienst den Todesbefehl gegen Sachartschenko gegeben haben.

Dieser Anschlag reiht sich in eine lange Kette von Morden ein: Im Oktober 2017 wurde der Kommandeur des Bataillons Sparta, Arseni Pawlow, in seinem Privatwohnhaus in Donezk von einer Bombe getötet. Im Februar 2017 wurde der Kommandeur des Bataillons Somali, Michail Tolstych, in einem Dienstzimmer in Donezk durch einen Granatwerferangriff getötet.

Aber nicht nur in den Gebieten der Volksrepublik Donezk kommt es immer wieder zu Kommandoaktionen des ukrainischen Geheimdienstes. Auch auf der Krim operieren Geheimdienstmitarbeiter und Söldner im Untergrund.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link