200 Meter breiter Kanal: Saudiarabien möchte Katar vom Festland trennen | Unzensuriert.at

200 Meter breiter Kanal: Saudiarabien möchte Katar vom Festland trennen

Führt hier bald ein 200 Meter breiter Kanal mitten durch die Wüste zwischen Saudiarabien und Katar? Foto: Peter Dowley / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Führt hier bald ein 200 Meter breiter Kanal mitten durch die Wüste zwischen Saudiarabien und Katar?
Foto: Peter Dowley / Wikimedia (CC-BY-2.0)
1. September 2018 - 13:10

Mehr zum Thema

Mit einem Mega-Kanalbauprojekt möchte Saudiarabien seinen Nachbarstaat Katar vom Festland trennen. Katar würde zu einer Insel werden, wenn das sogenannte Salwa-Inselprojekt tatsächlich umgesetzt wird. Konkret soll der Kanal 200 Meter breit und 60 Kilometer lang werden, die Tiefe soll bis zu 20 Meter betragen und damit für Handelsschiffe zur Befahrung geeignet sein. Als Baukosten werden 642 Millionen Euro genannt. Damit nicht genug soll an der Grenze zu Katar auf saudiarabischer Seite auch noch ein Atommülllager angelegt werden.

Saudiarabien seit Juni 2017 auf Kriegsfuß mit Katar

Saudiarabien ist seit Juni 2017 defacto auf Kriegsfuß mit Katar. Die Saudis hatten damals alle Handelsbeziehungen und diplomatischen Kontakte gemeinsam mit Ägypten, den Emiraten und Bahrain mit Katar abgebrochen, weil Katar im Verdacht stand, Terroristen zu unterstützen und mit dem Iran in einem engen Verhältnis zu stehen.

Katar ist in letzter Zeit bemüht, aus der diplomatischen und ökonomischen Isolation in der islamischen Welt auszubrechen. Erst vor kurzem schloss Katar mit der krisengeschüttelten Türkei eine Vereinbarung über Investitionen im Ausmaß von 15 Milliarden US-Dollar.  

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.