Für die Vorarlberger Schwarzen sind Asylwerber weiterhin die Personalreserve für den österreichischen Arbeitsmarkt.

Bild: Flinfo / wikimedia.org (CC BY-SA 3.0)
Konfrontationskurs zu Kurz: ÖVP-Vorarlberg fordert weiterhin Lehre für Asylwerber

Ziemlich von gestern sind die Vorschläge der ÖVP-Vorarlberg in Sachen Arbeitsmarkt und Wirtschaftspolitik. Obwohl sich die türkis-blaue Bundesregierung darauf verständigt hat, dass die Lehre für Asylwerber abgeschafft wird und Teilnehmer mit einem negativen Asylbescheid abgeschoben werden können, hält die Ländle-ÖVP weiterhin an diesem Modell fest. Der Klubobmann der ÖVP-Vorarlberg, Roland Frühstück, fordert sogar darüber hinaus, dass Asylwerber via Rot-Weiß-Rot-Card nach absolvierter Lehre in Österreich verbleiben sollen. Damit möchte der ÖVP-Regionalpolitiker den Fachkräftemangel beseitigen.

Dass damit das österreichische Fremden- und Aufenthaltsrecht unterlaufen wird und darüber hinaus eine weitere ungeregelte Einwanderung in den österreichischen Sozialstaat erfolgen würde, ist bei der ÖVP jenseits des Arlbergs offensichtlich intellektuell noch nicht angekommen.

Regionalisierung der Mangelberufsliste als Einfallstor für Asylwerber

Auch eine Regionalisierung der Mangelberufsliste sieht die ÖVP im westlichsten Bundesland offensichtlich weiterhin als taugliches Einfallstor für Asylwerber und deren Beschäftigung in Österreich. Dass die Ausländerarbeitslosigkeit in Österreich immer noch überproportional hoch ist und man sich durch ungezügelte Zuwanderung von illegalen Migranten und Bürgern aus den EU-Oststaaten vor allem unqualifiziertes Personal ins Land geholt hat, ignorieren die Schwarzen in Vorarlberg offensichtlich mit ideologischer Brille weiterhin konsequent.

Einen Verbündeten in diesen Bestrebungen findet die ÖVP im grünen Landesrat Rudi Anschober aus Oberösterreich, der zuletzt wieder für Asylwerber in Lehrberufen die Propagandatrommel geschlagen hat.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link