Keine Zeitumstellung mehr: In Marokko schaffte die Regierung einfach die Winterzeit ab – nicht ganz problemlos.

Foto: Bild: Rob Bogaerts / Anefo / Wikimedia (CC-Zero)
Zeitumstellung: Marokko blieb einfach spontan bei der Sommerzeit

Für Verwirrung und Ärger bei Bewohnern und Touristen sorgte die spontane Abschaffung der Winterzeit durch den Staat Marokko. Die marokkanische Regierung hatte einfach am vergangenen Freitag, einen Tag vor der Nacht vom 28. zum 29. Oktober, beschlossen, bei der Sommerzeit zu bleiben. Gleichzeitig sprang die Zeit aber trotzdem bei Computersystemen, Digitaluhren oder Smarthphones um eine Stunde zurück.

Die marokkanische Fluglinie Royal Air Maroc musste bekanntgeben, dass zukünftig alle Flüge einfach um eine Stunde verspätet starten, da man mit dem Beschluss der Regierung nicht zu Rande kommt, und die Flugpläne bereits längst koordiniert und international abgestimmt sind.

Schüler müssen künftig eine Stunde früher beginnen

Und auch die Schulverwaltung in Marokko bekommt die Herausforderung der ewigen Sommerzeit nicht ganz hin. Schüler müssen künftig bereits um 8.00 Uhr statt um 9.00 Uhr den Unterricht beginnen, da die Stundenpläne den neuen Zeitgegebenheiten angepasst würden, wie der marokkanische Bildungsminister mitteilte. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link