Nach linken Vorstellungen dürften Babys bis unmittelbar vor der Geburt ermordet werden. (Symbolfoto)

Bild: TaniaVdB / pixabay / CC0
AfD: Beatrix von Storch zur Juso-Forderung nach Legalisierung der Abtreibung bis vor Geburt

Die Forderung nach uneingeschränkter Abtreibungsfreiheit bis einschließlich zum 9. Monat wird von zwei Parteien, die im Bundestag vertreten sind, erhoben: Von der Linkspartei und den Grünen. Wie unzensuriert bereits berichtete, fordert jetzt auch die Jugendorganisation der SPD, die Jusos, eine vollständige Legalisierung von Schwangerschaftsabbrüchen.  

Deutliche Worte der AfD-Politikerin Beatrix von Storch

Im folgenden Video zeigt die stellvertretende Fraktionsvorsitzende der AfD, Beatrix von Storch, auf, welche unfassbaren Ungeheuerlichkeiten sich hinter der linken Forderung nach Legalisierung des Babymordes verbergen. Von Storch vermisst auch den Aufschrei der Öffentlichkeit und insbesondere hochrangiger SPD-Politiker zu den offensichtlich gewünschten Morden. Auch das Schweigen der Kirchen dazu, welche sonst keine Gelegenheit auslassen Personen anzugreifen, die Zeitgeist kritische Positionen vertreten, spricht sie an. Sehen Sie selbst:

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link