Harald Vilimsky, FPÖ-Generalsekretär und Delegationsleiter im EU-Parlament, findet klare Worte zu den jüngsten Terrormorden.

Bild: FPÖ
FPÖ-Vilimsky zu Islamisten: „Verschwindet aus Europa, geht weg aus unseren Ländern“

Nach dem jüngsten „Allahu-Akbar“-Mord in Frankreich auf unschuldige Besucher eines Weihnachtsmarktes, ist für die meisten (nichtlinken) Bürger das Maß jetzt wohl endgültig voll. Viele wollen nämlich so weiterleben wie bisher und nicht die Rechnung dafür bezahlen, dass man aus einer falsch verstandenen „Humanität“ jetzt von Personen terrorisiert wird, denen man hier ohne jegliche moralische Verpflichtung Schutz bot und die als Dank dafür die Frechheit besitzen, uns vorzuschreiben, wie wir zu leben hätten, um ihre religiösen Gefühle nicht zu „beleidigen“.

FPÖ-Politiker spricht Klartext

Vor diesem Hintergrund muss man mutigen Politkern dankbar sein, die Klartext reden und das auszusprechen wagen, was wohl die Mehrheit der Bevölkerung denkt. Einer davon ist Harald Vilimsky, Vizepräsident der Fraktion „Europa der Nationen und der Freiheiten“ im EU-Parlament und FPÖ-Generalsekretär. Die Botschaft an radikale Islamisten: „Verschwindet aus Europa, geht weg aus unseren Ländern, geht dorthin, wo es Euch gefällt! Extremismus, Gewalt und auch Scharia haben bei uns nichts verloren.“
Hier das Video mit den Aussagen, die wohl das Gegenteil von dem darstellen, was Angela Merkel in Marrakesch ablieferte:

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link