Ukraine: US-Bürger werden für Geheimoperationen angeworben | Unzensuriert.at

Ukraine: US-Bürger werden für Geheimoperationen angeworben

US-Söldner werden von Firma für den Kampfeinsatz in der Ukraine angeworben. Foto: Sgt Christopher Q. Stone / Wikimedia (PD US Military)
US-Söldner werden von Firma für den Kampfeinsatz in der Ukraine angeworben.
Foto: Sgt Christopher Q. Stone / Wikimedia (PD US Military)
14. Dezember 2018 - 12:52

Mehr zum Thema

Die Ukraine plant offensichtlich auf ihrem Territorium groß angelegte Geheimoperationen. Über die US-Firma „Mission Essential“ werden in den USA für einen Einsatz in der Ukraine der Landessprache mächtige US-Bürger angeworben. Als Aufgabengebiet werden Kandidatinnen und Kandidaten gesucht, die die lokale Bevölkerung in den Operationsgebieten in der Landessprache kontaktieren können, entsprechende Waffentauglichkeit für den Kampfeinsatz besitzen und mit bereits im Land befindlichen Teams zusammenarbeiten können.

Die Firma „Mission Essential“ ist ein im Auftrag des Staates handelnder und vor allem im Geheimdienst- und Militärbereich tätiger Auftragnehmer, der unter anderem auch als führender Anbieter von Übersetzungs- und Dolmetscherdiensten für die US-Regierung und andere Auftraggeber weltweit operiert.

Söldner seit 2014 in der Ukraine tätig

Im Zusammenhang mit den Operationen der ukrainischen Streitkräfte sowie paramilitärischer Einheiten sind seit 2014 auch eine große Anzahl ausländischer Militärberater und Sicherheitsexperten tätig. Diese Söldner kommen zu einem Großteil aus den USA, aber auch anderen NATO-Mitgliedsstaaten, und sind sehr oft ehemalige Angehörige von Spezialeinheiten.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.