Die moslemische US-Demokratin Tlaib beschimpft Präsident Trump auf unterstem Niveau.

Bild: Bureau of International Information Programs, U.S. Department of State / Wikimedia (PD)
US-Abgeordnete Tlaib bezeichnet Präsident Trump als „Motherfucker“

Wie radikalisiert sich der linke Flügel der US-Demokraten gibt, zeigt das Beispiel der neu in das Repräsentantenhaus eingezogenen Abgeordneten Rashida Tlaib. Tlaib, eine moslemische Abgeordnete, deren Eltern als Migranten einstmals in die USA einwandern durften, bezeichnet US-Präsident Donald Trump als „Motherfucker“. Darüber hinaus kündigte sie auch noch medial an, dass sie den „Scheißkerl Trump“ aus dem Weißen Haus jagen werde.

Bei allen harten Auseinandersetzungen zwischen Demokraten und Republikanern waren solche Töne bisher auf dem Capitol in Washington undenkbar.

US-Demokraten-Führerin Pelosi distanziert sich von Tlaib

Auch bei den US-Demokraten haben die radikalen Worte der moslemischen Neo-Abgeordneten Tlaib für Unverständnis und Kopfschütteln geführt. Sogar Nancy Pelosi, US-Demokraten-Führerin im Repräsentantenhaus, stellte klar, dass sie die von Tlaib gewählte Sprache nicht mag und niemals verwenden würde.

Moderate US-Demokraten fürchten, dass Tlaib und andere radikale Linke in der Partei dafür verantwortlich sein könnten, dass die konservativ-liberale Mitte der Wähler, die jeder zukünftige Präsidentschaftskandidat für eine erfolgreiche Wahlbewegung braucht, durch Tlaib und Co verschreckt werden könnte.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link