Ausgerechnet Karl Öllinger hat auf seiner Facebook-Seite ein widerliches Hassposting, das bis dato nicht gelöscht wurde.

Bild: screenshot Facebook
Hassposting gegen Kanzler Kurz: Dem Hurenkind in die Goschn haun!

Ausgerechnet Karl Öllinger, einst für die Grünen im Nationalrat und Gründer der Hassplattform „Stoppt die Rechten“, hat sein Facebook-Profil offensichtlich nicht im Griff. Am 12. Jänner veröffentlichte er einen Satire-Beitrag über Bundeskanzler Sebastian Kurz. In den Kommentar-Einträgen wird allerdings Paul W. ausfällig. Wörtlich schreibt er:

Find si kana der den Hurnkind amoi a boa in de Goschn haut ?

Es ist stark zu vermuten, dass W. diese Beschimpfung samt Drohung nicht an Öllinger, sondern an Sebastian Kurz gerichtet hat. Unzensurier.at hat dieses Hassposting gesichert und weitergeleitet. So auch an die Plattform Zara, die sich angeblich um solche Hasspostings kümmert. Man darf gespannt sein, wie Öllinger nun reagiert, bzw. ob er den Eintrag „wohlwollend“ zur Kenntnis nimmt? Oder vielleicht war es – in letzter Zeit auffällig oft der Fall – „nur Satire“?

Mehr zum Thema „Hass im Netz“: https://www.unzensuriert.at/hassimnetz

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link