Vielfach zahlen Großkonzerne wie Amazon keine Steuern. Klein- und Mittelbetriebe hingegen sichern die Volkswirtschaft.

Foto: Bild: Thomas photography / Wikimedia (CC-BY-SA-4.0)
USA: Trotz Milliardengewinn zahlt Amazon keine Einkommensteuer und bekommt sogar noch Geld

Amazon erzielte 2018 mehr als zehn Milliarden US-Dollar Gewinn. Doch statt dafür 21 Prozent Bundeseinkommenssteuer in den USA zu bezahlen, erhielt das Unternehmen sogar noch einen Nachlass in Höhe von 129 Millionen Dollar. Dies veröffentlichte das „Institute on Taxation and Economic Policy“ (Itep) unter Berufung auf die Steuererklärung des Onlinehändlers.

Kein Einzelfall

Laut Itep machte Amazon für das vergangene Jahr Steuergutschriften geltend. Im Jahr davor soll Amazon ähnlich vorgegangen sein und ebenfalls keine Einkommensteuer auf Bundesebene bezahlt haben, damals bei 5,6 Milliarden Dollar Gewinn.

Doch mit dem Steuervermeiden ist Amazon nicht allein. Zuletzt wurde bekannt, dass der US-amerikanische Streaminganbieter Netflix auf seine rund 850 Millionen Dollar Gewinn aus dem Jahr 2018 weder auf Bundes- noch auf Bundesstaatenebene Steuern bezahlt hat. Und auch der sich nach außen als besonders sozial engagiert gebende Kaffeeanbieter Starbucks zahlte zumindest in seinen ersten zehn Unternehmensjahren in Europa keine Ertragssteuer. 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link