Hybrid- und Elektroautos die Alternative zu Dieselautos?

Bild: MikesPhotos / pixabay
Das Ende von Diesel-Motoren?

Damals im Jahre 1883 erhielt Rudolf Diesel ein Patent für einen Verbrennungsmotor, dessen Zukunft 125 Jahre später äußerst ungewiss ist. Das liegt unter anderem auch daran, dass der Dieselmotor gerade in letzter Zeit unglaublich in Verruf geraten ist, wobei insbesondere der Umweltschutz ein großes Thema darstellt. Insbesondere alte Dieselfahrzeuge würden laut zahlreichen Organisationen die Luft verpesten und Schmutz erzeugen, der negative Auswirkungen auf die Gesundheit haben kann. Doch auch der VW-Abgas-Skandal hat nicht unbedingt dazu beigetragen, dass das Vertrauen in Dieselmotoren weiterhin gegeben ist.

Zulassungen werden immer weniger
Die geringe Popularität von Dieselfahrzeugen lässt sich auch darin beobachten, dass Neuanmeldungen in letzter Zeit bemerkenswert zurückgegangen sind, was unter anderem auch den Grund hat, dass mittlerweile sogar Fahrverbote in verschiedensten Städten drohen, in welchen die vorgegebenen Schadstoffgrenzen nicht erfüllt werden.

Des Weiteren haben Fahrzeuge mit Dieselmotoren in letzter Zeit auch rasant an Wert verloren, was nicht unbedingt dazu beiträgt, dass viele Personen Neuwagen kaufen möchten, die mit Dieselmotoren angetrieben werden – schließlich möchte man auch beim Wiederverkauf noch einen zufriedenstellenden Betrag erhalten.

Diese Entwicklung ist unter anderem auch deshalb sehr interessant, da gerade deutsche Automobilhersteller regelmäßig betonen, dass moderne Dieselmotoren äußerst umweltfreundlich und sauber seien, obwohl diese zur gleichen Zeit an elektronischen Motoren arbeiten, wobei Elektroautos derzeit noch nicht jenen Erfolg haben, den sich viele Hersteller erwarten würden.

Die Werbung für Dieselfahrzeuge wird unter anderem auch deswegen forciert, da viele Automobilhersteller gerade mit deren Geländewägen sehr viel Geld verdienen und diese zum Großteil mit Diesel als Treibstoff betrieben werden. Des Weiteren verhält es sich auch so, dass Dieselmotoren verhältnismäßig weniger CO2 ausstoßen, als dies bei Benzin-Motoren zutreffend ist – natürlich bei gleicher Leistung. Somit können mit mehr Dieselmotoren in der Flotte auch schärfere europäische CO2-Grenzwerte erreicht werden.

Die Zukunft des Dieselmotors
Viele Experten sind der Meinung, dass Dieselmotoren auch in Zukunft noch als Übergangsmotoren Verwendung finden werden, bis modernere Technologien endgültig den Markt erobern. Bisher wird Diesel auch an Tankstellen noch geringer besteuert als Benzin, was ebenfalls dazu beiträgt, dass wohl auch in Zukunft noch eine beachtliche Anzahl an Leute Dieselfahrzeuge kaufen wird.

In weiterer Folge sollte man auch beachten, dass Dieselmotoren als Schiffsantrieb, im Schienenverkehr und auch innerhalb von Flugzeugen derzeit noch unverzichtbar sind.

Dennoch: Viele Fachleute fordern bereits die Aufhebung der Steuervorteile von Diesel im Vergleich mit Benzin, wobei ein vollkommener Umstieg auf Benzin auch die CO2-Werte negativ beeinflussen wird.

Somit ist eine Sache bereits jetzt klar: Automobilhersteller sind aufgefordert, die Entwicklung von Hybrid- und Elektroautos voranzutreiben, da diese derzeit die einzige sinnvolle Lösung für das Dilemma darstellen.

Bleibt also zu hoffen, dass die Entwicklung neuer Technologien in der Automobilindustrie in Zukunft schneller, effektiver und innovativer stattfindet, damit wir in Zukunft in einer Welt leben können, in welcher schmutzige Luft, hohe CO2-Werte und schädliche Abgase schon bald der Vergangenheit angehören werden.

Was denken Sie über das Problem? Werden Dieselmotoren auch in Zukunft weitreichend verwendet werden? Schreiben es Sie es uns in den Kommentaren!

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link