Britische Koranschulen geben Anleitung zum Handabhacken

23. November 2010 - 14:11

Anleitung zum Abhacken von Händen und Füßen

An britischen Koranschulen lernen Schüler nach Recherchen des Rundfunksenders „BBC“, wie Scharia-konforme Bestrafungen an Abtrünnigen auszusehen haben. In einer Dokumentation über 40 „Wochenend-Schulen“ in Großbritannien, an denen mehr als 5.000 muslimische Schüler im Alter von 6 bis 18 Jahren nach den Regeln des Islam unterrichtet werden, lernen die Zöglinge aus Lehrbüchern etwa, wie man mit Dieben umgeht: „Die Hände von Dieben werden für eine erste Straftat abgehackt, ihre Füße für ein weiteres Vergehen.“ Mittels Grafiken wird die Vorgehensweise genau dargestellt: Zunächst müsse die rechte Hand am Handgelenk abgetrennt werden. Um die Blutung zu stoppen, soll die Wunde dann verödet werden.

Anleitung zum Abhacken von Händen und FüßenDoch damit nicht genug des bizarren Lehrstoffs. In einem Buch für Sechsjährige heißt es, dass Menschen, die nicht an den Islam glauben, nach dem Tod in der Hölle landen und Homosexualität unter anderem mit dem Tod durch Steinigung geahndet wird. Darüber hinaus werden die Kinder mittels Lehrbüchern darauf hingewiesen, dass sich Juden in Schweine oder Affen verwandeln. Ob das allerdings vor oder nach der „Kontrolle über die Welt und ihre Ressourcen“ passiert, wie es darin heißt, ist unklar. Aus Vorsichtsmaßnahme wird von den Schülern jedenfalls verlangt, „verwerfliche“ Charaktereigenschaften von Juden aufzulisten.

Die Schulen gehören zu einer Organisation namens „Saudiarabische Studentenclubs und Schulen in Großbritannien und Irland“. Eine Koranschule in West-London untersteht der saudiarabischen Regierung. Da sie jedoch nicht vom britischen Staat gefördert werden und auch keine staatlichen Gebäude benutzen, wurden die „Wochenend-Schulen“ bislang von der Bildungsbehörde nicht kontrolliert.

[adsense:468x60:9459532571]

Das soll sich nun aber ändern, kündigte Bildungsminister Michael Gove an. Für ihn ist Antisemitismus bei der Ausbildung junger Menschen „absolut unangemessen“. Die Bildungskontrollbehörde Ofsted will in Kürze einen Bericht zu der Angelegenheit vorlegen.

Foto: Screenshot eines BBC-Videos

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.