Mehr als 100 IS-Kämpfer aus Österreich befinden sich im nahen und mittleren Osten. Sie wollen nach Österreich zurück.

Bild: VOA / Wikimedia (PD)
Syrien: Türkischstämmiger IS-Kämpfer aus Wien soll gefangen genommen worden sein

Laut einem Facebook-Video und Medienberichten sollen kurdische Milizionäre einen IS-Kämpfer aus Europa gefangen genommen haben. Es soll sich um einen jungen Kämpfer des Islamischen Staates (IS) handeln, der angibt, aus der österreichischen Bundeshauptstadt Wien zu stammen.

Der Mann soll einen türkischen Migrationshintergrund haben. Ob er die türkische oder österreichische Staatsbürgerschaft habe, ist noch unbekannt.

100 IS-Kämpfer aus Österreich in Syrien und im Irak

Laut Experteninformationen sollen sich mindestens noch rund 100 IS-Kämpfer aus Österreich in Syrien und im Irak befinden. Seit 2011 waren hunderte fanatische Muslime aus Österreich, viele mit einem bosnischen oder türkischen Migrationshintergrund als Religionskämpfer in die Kampfregionen in den nahen und mittleren Osten gereist.  

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link