Podiumsdiskussion: Entwicklung der Grundrechte von 1848 bis zur Antidiskriminierungsrichtlinie

Jahrhundertelang war das Volk der Willkür der Herrscher ausgeliefert. Redefreiheit, Pressefreiheit, Meinungsfreiheit gab es nicht. Ausgehend von der bürgerlichen Revolution im Jahr 1848 mussten die Grund- und Bürgerrechte hart erkämpft werden.

Wie haben sich die Grundrechte seither entwickelt, und wie sieht es damit heute aus? Gibt es noch Problemfelder, sind neue entstanden oder ist alles in Ordnung? Ein Rechtshistoriker, ein Rechtsanwalt, ein Journalist und die Vertreterin einer Menschenrechtsorganisation werden aus dem Blickwinkel ihrer Tätigkeiten zu diesem Themenkomplex Stellung nehmen.

Der Dritte Präsident des Nationalrates Mag. Dr. Martin Graf lädt zur Podiumsdiskussion
am Donnerstag, dem 18. Juni 2009, um 17 Uhr
in das Palais Epstein.
Details siehe hier

Wenn Sie an dieser Veranstaltung teilnehmen möchten, ist es erforderlich Ihren Namen und Adresse sowie den Titel der Veranstaltung unter folgender E-Mail-Adresse bekannt zu geben: 3pr@parlament.gv.at
Eine Einladung für die Veranstaltungen wird Ihnen zeitgerecht zugeschickt. Sie benötigen die Originaleinladung in Verbindung mit einem amtlichen Lichtbildausweis als Zutrittsberechtigung. Bitte bedenken Sie, dass die Anmeldefrist eine Woche vor Beginn der Veranstaltung endet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link