Schweden: Christdemokratin empfiehlt jungen Frauen, nicht mehr alleine auszugehen | Unzensuriert.at

Schweden: Christdemokratin empfiehlt jungen Frauen, nicht mehr alleine auszugehen

Die schwedische Christdemokratin Ebba Busch Thor beklagt den Verlust der Menschenwürde der Frauen im Multikulti-Paradies Schweden. Foto: flickr.com / (CC BY 2.0)
Die schwedische Christdemokratin Ebba Busch Thor beklagt den Verlust der Menschenwürde der Frauen im Multikulti-Paradies Schweden.
Foto: flickr.com / (CC BY 2.0)
15. März 2019 - 13:43

Mehr zum Thema

Schweden, das vormalige sozialistische Vorzeigeland, hält mittlerweile weltweit nach Südafrika den zweiten Platz an Vergewaltigungen. Das Leben dort wird für junge Frauen immer unerträglicher. Offensichtlich hat man die eingewanderten orientalischen Männerhorden nicht mehr im Griff – auch außerhalb der mehr als 60 "No-go-Areas", in die sich nicht einmal die Feuerwehr ohne Polizeieskorte mehr hineinwagt. Sexuelle Übergriffe auf Großveranstaltungen nehmen rasant zu, Konzerte müssen abgesagt werden, oder dürfen nur noch von Frauen alleine besucht werden, eine Geschlechtertrennung orientalischer Prägung greift immer mehr um sich. Das „fortschrittliche“ Multikulti-Experiment ist dort erwartungsgemäß völlig gescheitert, ein Rückschritt ins Mittelalter findet statt.

Christdemokratin wird „buntes“ Schweden zu bunt

Die Vorsitzende der schwedischen Christdemokraten (KD), Ebba Busch Thor, die die Massenmigration verurteilt,  hat in einem Interview mit Aftonbladet erklärt, dass Schweden für Frauen immer unsicherer wird, berichtet die Schweizer Morgenpost. Die Politikerin wörtlich:

Vor allem muss das Problem der Unsicherheit von Frauen angegangen werden, und es ist akut. Die Angst ist zu einem großen Teil auf die Belästigung durch umherwandernde Gruppen junger Männer zurückzuführen, die oft Neuankömmlinge aus Teilen der Welt sind, in denen von Frauen nicht erwartet wird, dass sie sich frei bewegen.

Busch Thor fügte hinzu, der Jugenddienst der Stadtverwaltung in Uppsala habe sogar jungen Mädchen geraten, nicht alleine auszugehen, nicht nur nachts, sondern auch tagsüber.

Dies bedeutet, dass die Menschenwürde der Frau der des Mannes untergeordnet ist. Sie wird zu Hause bleiben oder eskortiert werden müssen… Ich will das nicht, kann und will es nicht akzeptieren. Ich werde darüber auch nicht schweigen.

Sozialbeamtin meint, tagsüber sei Uppsala sicher

Die Behauptung habe starke Reaktionen ausgelöst, die Leiterin der Abteilung für Sozialdienste für Kinder und Jugendliche in Uppsala, Kerstin Karlsson, bestreitet die Aussagen der Politikerin, denn es gäbe für Mädchen keinen Grund, sich zumindest tagsüber ("under dagtid") in der Stadt unsicher zu fühlen. „Es ist eine sehr sichere Stadt, natürlich gibt es immer soziale Anliegen ("sociala oro"), aber insgesamt ist es sicher“, erklärt sie in einem Interview auf svt.se.

Auf die Frage der Zeitung, ob man etwas gegen die „sozialen Anliegen“ unternehmen werde, erklärte sie „nein, werden wir nicht“. Beruhigend für Mädchen und junge Frauen, das man sich in Uppsala zumindest am Tag noch sicher fühlen darf – vorausgesetzt, Karlsson hat recht.

Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Kommentare

Auch die autochthone Bevölkerung Schwedens bekommt was ihr zusteht. Wer sich Mörder und Vergewaltiger in‘s Land klatscht und Parteien wählt die den Terror an der eigenen Bevölkerung ignorieren, hat nichts anderes verdient.

 
... Männer kastriert und Frauen frustriert (Video):
 
https://youtu.be/CBY1A7GC6zo
 

und geteilt. Ich freue mich dass es Ihnen gefällt. Sehr wahr und diese gesunde Einstellung zu Mann und Frau ist ein Lichtblick.
.
Möge ein neues Zeitalter der Erleuchtung beginnen!

 
Die Augenhöhe zwischen Mann und Frau funktioniert nur dann, wenn die Frau Schuhe mit hohen Absätzen trägt.
 

Liebe geneigte Leser, ein schönes Wochenende wünsche ich! Und ich kann Sie beruhigen, Schweden ist ein sehr schönes Land, in das Sie mit Ihren Frauen und Kindern unbesorgt fahren können; denn der Inhalt des Artikels ist, halten zu Gnaden, zum grössten Teil bullshit. Es wurden hier alte Meldungen zu einem Horrorszenario zusammengefügt, das nicht im entferntesten der Realität entspricht; ich war mehrfach dort und bin der Meinung, man kann mit entsprechender Kenntnis gut überall hingehen - und das trifft auf jedes Land zu.Und zu besagter Dame würde ich sagen, wenn ich jetzt auf dem Niveau mancher Beiträger argumentieren würde: die Frau eines Fussballers und ehemalige PR-Beraterin hat wohl wieder etwas Publicity gebraucht; vielleicht auch deshalb, weil ihre Partei bei den letzten Wahlen auf satte 6, 2 Prozent der Stimmen gekommen ist? Aber die schwedische Botschaft hat den Artikel bekommen. Die no go-areas gefallen denen bestimmt, vielleicht bekommen Sie ja bald Post! Hab ich gern gemacht

Werte "Nymeria!" Mit Verlaub möchte ich Ihnen sagen, dass Sie genau so "intellektuell benachteiligt" sind, wie die Merkel. Diese sagte: "Der Islam gehört nicht zu Deutschland, Muslime aber schon!!!!, ist eine, gelinde ausgedrückt, "naive" Aussage!!! Was sich die Schweden eingebrockt haben, das sollen sie auch wieder auslöffeln! Wien ist auch eine wunderschöne Stadt, aber wo? Menschenrechtsverletzungen, Gewalt und Terror sind in Schweden genau so allgegenwärtig, wie in jedem vom Islam unterwanderten Land. Wer den Islam lebt, an den Koran glaubt, wird seine Überzeugung mitnehmen, ob in Schweden oder anderswo. Die Schweden werden schon noch ihre Wunder mit dem Islam erleben. Es wird sehr traurig werden!!!!

Sie, resp. diese Partei will Kapital aus aktuellen Misständen schlagen. Das sollte wohl Konsens sein und darf man auch unisono auf de facto Alle übertragen. So ist Politik.
.
Ebenso Konsens sollte es aber auch sein, dass aktuell zu Viele kommen und darunter nicht wenige Falsche.
.
Dbzgl. muss die Politik dringendst korrigieren.
.
Nicht wie aufgescheuchte Hühner von den Linken/AfD und deren Äquivalenten und Pendants. Sondern sachlich, rechtlich und nicht weniger konsequent und schnell.

 
Hier ist das Einführungsvideo:
 
https://youtu.be/JrdM_G7nKC8
 
Und hier ist eure Spezial-Lektüre:
 
https://www.compact-shop.de/shop/compact-spezial/compact-spezial-12-nie-...
 
Besonders empfohlen auch als pädagogisch wertvolles Geschenk von Eltern und Lehrern in Österreich für heranwachsende Jugendliche - denn diese können ja bald wählen!
 

Immerhin haben sie 2018 die Sozialdemokraten mit 28,3 % wieder zur stärksten Partei gewählt.

„Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.“

http://islamo-meter.blogspot.com/
.
.
(Das ist lediglich eine Empirische Ableitung und keine Wertung oder Islamfeindlichkeit. Für den Inhalt ist deren Autor verantwortlich)

Seiten