Für den schwulen Sohn trug eine US-Amerikanerin ihr eigenes Enkelkind aus.

Foto: Bild: pixabay / pgbsimon (CC0)
Oma trägt Kind von Homopaar aus: Erwarteter Applaus blieb aus

Mit der Erwartung, medial für ihre skurrilen Pläne gefeiert zu werden, ging eine Familie im US-Bundesstaat Nebraska an die Öffentlichkeit. Dort brachte nämlich unlängst eine 61-jährige Frau ein Kind zur Welt. Damit allerdings nicht genug. Das Baby sollte nämlich nicht ihr eigenes sein, sondern vielmehr ihr Enkelkind. Allerdings für ihren schwulen Sohn und dessen Lebensgefährte. Was sich völlig absurd anhört, wird derzeit allerdings in den sozialen Medien von diversen sexuellen Minderheiten hoch gefeiert.

Samenspende von eigenem Sohn

Weil ihr Sohn Matthew homosexuell ist und dennoch gerne ein Kind in seinem Leben haben wollte, griff ihm die Familie unter die Arme. Gemeinsam mit seinem Lebenspartner Elliot Dougherty, den er bereits geheiratet haben sollte, gelang es ihm, die Schwester des Partners von seinem Plan zu überzeugen. Sie spendete in Folge ein unbefruchtetes Ei. Die Mutter von Matthew wurde damit künstlich befruchtet. Die Samen stammten von ihm.

Im Grunde trug die Mutter Cecile damit also das Kind von Matthew aus. Als das Mädchen geboren wurde, war die gesamte Familie im Kreissaal anwesend, wie auf Bildern ersichtlich ist. Während die Seniorin Schmerzen durchstand machten die beiden Männer indes Selfies.

Plan ging nicht auf

Während die Familie der Welt zeigen wollte, dass auch Homosexuelle Kinder haben können, reagierte die Öffentlichkeit allerdings ganz anders. In diversen Diskussionen äußern sich die meisten Leser negativ über die groteske Fortpflanzungsidee.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link