Monatelang war der Bitcoin auf Tauchstation. Am 2. April gab es einen drastischen Kursanstieg.

Foto: Bild: allanlau2000 / pixabay.com
Warum der Bitcoin wieder im Steigen ist

Nachdem der Bitcoin-Kurs sich monatelang auf etwa 3.400 US-Dollar eingependelt hatte, ist dieser nun überraschend in wenigen Tagen wieder auf 5.000 US-Dollar gestiegen. Wobei der 2. April zeitig in der Früh faktisch das magische Datum dargestellt hat. Auch die anderen Kryptowährungen haben einen Aufschwung erlebt, wobei freilich der Bitcoin aufgrund seines ohnehin schon hohen Wertes stärker profitiert hat. Zwar gibt es derzeit wieder leichte Rückgänge, doch der Kurs zeigt in Richtung Wertgewinn.

Briten wollen ihr Vermögen sichern

Viele Analysten rätseln, wie es zu diesem drastischen Anstieg kommen konnte. Gegenüber unzensuriert.at meint ein Broker, dass vor allem die Unsicherheit in Europa eben als Hauptauslöser zu werten sei. Der „Brexit“ – also der bevorstehende Austritt des Vereinigten Königreiches aus der EU – habe auffallend viele Menschen dazu gebracht, ihr Geld in einem für sie sicheren Hafen anzulegen. Und Kryptowährungen stünden da nun an erster Stelle. Somit sei der Kurs sämtlicher Währungen explodiert. Das fortsetzende Chaos bei den Briten könnte dazu führen, dass noch mehr Menschen ihr Vermögen absichern wollen, womit noch weitere Kursanstiege zu erwarten sind.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link