Illegale Migranten rufen „Germany, Germany“ in Thessaloniki, da sie zur Not gewaltsam nach Deutschland weiterreisen möchten (Symbolbild).

Foto: Bild: Gémes Sándor/SzomSzed / Wikimedia
Migranten auf Weg nach Mitteleuropa brüllen „Allahu Akbar“ und „Germany“

In der griechischen Hafenstadt Thessaloniki eskaliert die Situation rund um hunderte illegale Migranten, die seit kurzem versuchen, gewaltsam Richtung Grenze und weiter nach Mitteleuropa zu gelangen. Bei diversen Durchbruchsversuchen kam es zu massiven Ausschreitungen mit der lokalen Polizei. Mittlerweile sollen sich bis zu 2.000 Illegale in dem Gebiet befinden und auf einen Weitermarsch warten. 

„Allahu Akbar“ und „Germany“

Wie auf Amateurvideos aus Griechenland zu sehen ist, versuchen dutzende vermummte und bewaffnete Migranten immer wieder Polizeisperren zu durchbrechen. Zu sehen sind ausschließlich Männer, die sich aufreihen und dem Tränengas unter „Allahu Akbar“ und „Germany“ (dem Wunschort) Gebrüll widersetzen. 

Unklar ist weiterhin, wer im Vorfeld über einschlägige Internetforen den Aufruf verbreitet, die Grenze zwischen Griechenland und Nordmazedonien sei geöffnet und bei entsprechenden Ansturm auch zu überwinden.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link