Mario Kunasek – Bundesminister für Landesverteidigung.

Bundesheer
Bundesministerium für Landesverteidigung

Der neuen Bundesregierung gehören sechs Minister und ein Staatssekretär der Freiheitlichen Partei Österreichs an, die in den nächsten Wochen hier präsentiert werden. Hier die Zwischenbilanz des Bundesministeriums für Landesverteidigung:

Das Heer schützt die österreichischen Grenzen: Rund 900 Soldaten sind täglich im Assistenzeinsatz an Österreichs Grenzen.

Katastrophenschutzpaket – neues Gerät für den Einsatz bei der Katastrophenhilfe: Für das Heer gibt es zwölf neue Mehrzweckhubschrauber, drei weitere “Black Hawk”-Hubschrauber und geländegängige Fahrzeuge.

Mehr Investitionen in ein starkes und modernes Heer: Vier moderne Schulflugzeuge und sechs neue Löschfahrzeuge für die Luftstreitkräfte sowie gepanzerte Fahrzeuge wie das neue Aufklärungsfahrzeug “Dingo” 2, der Mannschaftstransporter “Pandur Evolution” und das Universalgeländefahrzeug “Hägglunds” für die geschützte Mobilität der Soldaten wurden angeschafft.

Mehr Sicherheit in den Regionen: Im gesamten Bundesgebiet werden zwölf ausgewählte Kasernen zu autarken Sicherheitsinseln ausgebaut.

Keine Verwendung des “Binnen-I”: Dies soll die Rückkehr zur sprachlichen Normalität im Bundesheer unterstützen.

Mehr Budget für das österreichische Bundesheer: Für die Budgetjahre 2018 und 2019 wurde erstmals das nominell höchste Verteidigungsbudget sichergestellt.

Seit seiner Angelobung am 18. Dezember 2017 stellen die Freiheitlichen mit Mario Kunasek erneut den Bundesminister für Landesverteidigung. Mario Kunasek ist nach Friedhelm Frischenschlager, Helmut Krünes und Herbert Scheibner der vierte Verteidigungsminister aus den Reihen der FPÖ in der Geschichte der Zweiten Republik. Gleichzeitig ist der gebürtige Steirer als ehemaliger Grundwehrdiener in der Waffengattung Jäger sowie als späterer Zeitsoldat und Stabsunteroffizier auch mit den internen Strukturen des Bundesheeres vertraut.

FBI: Im Auftrag der staatsbürgerlichen Bildungsarbeit.
Entgeltliche Einschaltung

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link