Die Interviewführung von Armin Wolf erzeugt heftige Reaktionen in den Zeitungsforen – leider auch viel Hass.

Bild: ORF/Thomas Ramstorfer
#hassimnetz – Nach Armin Wolfs verhörartigem Interview: OÖN dulden Beschimpfung der FPÖ

Das eigenartige Interview des ORF-Journalisten Armin Wolf führt zu heftigen Diskussion in diversen Zeitungsforen. Leider sind die Inhalte oft unterirdisch. Gestern berichtete unzensuriert über die widerlichen Postings im Standard-Forum. Heute hat uns ein Leser ein Posting aus den Oberösterreichischen Nachrichten (OÖN) zugeschickt, in dem der FPÖ üble Dinge unterstellt werden.

Poster „dede“ repliziert auf eine Nachricht, in der ein Leser meint „Wäre ich an Vilimskys Stelle gesessen, hätte ich jetzt zumindest eine Ehrenbeleidigungsklage am Hals“ mit einem üblen Vergleich (Rechtschreibfehler aus dem Original übernommen):

hauno, sie laufen in einer Partei, wo Rechtextremer Massenmord und deren Verstrickung, weder im Spendenfluss noch im Gedankengut (Ideologie), unterscheidet zu NS- Zeit, na dann Hauno, stehen sie dazu, und schwafeln sie nicht herum, ihnen kann nichts passieren, ihre Parteigenossen beschützen sie. Oder?

Zu befürchten ist, dass diese Posting auch den Forums-Adminisatoren gefällt, sonst wäre es so wie andere bereits mit dem Hinweis „Dieses Posting entspricht nicht unseren AGB und Forums-Richtlinien und wurde daher gesperrt.“ gelöscht worden.


Screenshot OÖN, 28.04.2019

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link