Vekehrskontrollen: Im Umfeld der Hanfmesse in der Marx-Halle wurde offensichtlich im großen Stil Suchtgift konsumiert.

Bild: Erik Fenderson / Wikimedia (PD)
Marx-Halle-Wien: “Hanfmesse” lockte viele Drogenkonsumenten an

Die sogenannte “Hanfmesse” vom 26. bis zum 28. April 2019, die diesmal in der Marx-Halle in Wien-Landstraße veranstaltet wurde, lockte wieder einmal viele Drogenkonsumenten an. Wie die Onlineseite des Wiener ORF berichtet, wurden im Umfeld dieser Hanfmesse nicht weniger als 63 Drogenlenker bei Verkehrskontrollen ermittelt. Im Zuge der Amtshandlungen wurden 55 Führerscheine abgenommen.

Ein besonders aggressiver Motorradlenker, der Drogen mit sich führte, lieferte den Einsatzkräften sogar eine Verfolgungsjagd, wo er unter anderem auch andere Verkehrsteilnehmer gefährdete. Führerschein konnte er übrigens keinen gegenüber den Polizeieinsatzkräften vorzuweisen.

Seit Jänner 2019 wurden 550 Suchtgiftlenker angezeigt

Seit Anfang Jänner 2019 wurden im Wiener Stadtgebiet übrigens nicht weniger als 550 Suchtgiftlenker durch die Polizei nach entsprechenden Kontrollen angezeigt. Im Jahr 2018 wurden insgesamt 1.350 Anzeigen in der Bundeshauptstadt Wien nach Suchtgiftdelikten durch Verkehrsteilnehmer gestellt.

Im gesamten Bundesgebiet waren es mehr als 3.000 einschlägige Anzeigen. Wie Verkehrsexperten berichten, nimmt der Suchtgiftmissbrauch im Straßenverkehr gegenüber den Alkoholdelikten immer weiter zu.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link