SPÖ-Aktivist Baumgärtl war auch schon gegen die FPÖ und HC Strache via soziale Medien „verhaltensauffällig“

Bild: Unzensuriert.at bzw. AGES
SPÖ-Langenzersdorf: Laufmaschen und Selbstauflösung in Dunkelrot

Die österreichische Sozialdemokratie kommt nicht aus dem Tief. Jetzt macht neuerlich die SPÖ-Ortsgruppe Langenzersdorf mit Postings in sozialen Medien mit ihrer fortgesetzten Verhaltensauffälligkeit von sich reden. Kurier-Chefredakteurin Martina Salomon wurde am 3. Mai 20019 folgendermaßen tituliert:

Die Chefredakteurin vom Kurier, eine vom Basti installierte türkise Laufmasche

Nach heftigen Debatten in den sozialen Netzen musste sogar SPÖ-Bundesgeschäftsführer Thomas Drozda ausrücken, um sich öffentlich zu entschuldigen und die Langenzersdorfer Genossen dazu zu veranlassen, die Meldung wieder zu löschen.

Alle SPÖ-Gemeinderäte haben Rendi-Wagner-Partei verlassen

Einer der eifrigen Scharfmacher in der SPÖ-Langenzersdorf ist dessen stellvertretenden Vorsitzenden Christoph Baumgärtel, der in der Vergangenheit immer wieder als linker Scharfmacher in den sozialen Medien verhaltensauffällig geworden ist. Er soll auch maßgeblich dafür verantwortlich sein, dass mittlerweile alle vier bisherigen SPÖ-Gemeinderäte die durch eine offensichtliche PKK-Nähe gebeutelte Sozialdemokratie unter Pamela Rendi-Wagner verlassen haben.

Langenzersdorf hat also keine SPÖ-Vertretung mehr im Gemeindeparlament, stattdessen mit Wolfgang Motz und seinem Stellvertreter Baumgärtl nur mehr eine „außerparlamentarische Opposition“ in Dunkelrot.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link