In der U3-Station Westbahnhof stieß der Iraker aus noch unbekanntem Grund einen 35-Jährigen vor einen einfahrenden Zug.

Bild: User:My Friend / wikimedia.org (CC-BY-SA-3.0-migrated)
Wien-Westbahnhof: Iraker stieß Mann vor die U3 – der wurde vom Zug überrollt und schwer verletzt

Wahnsinnstat am Mittwoch beim Wiener Westbahnhof: Ein 20-jähriger Iraker soll einen 35-Jährigen auf die Gleise der U-Bahn-Linie U3 gestoßen haben. Der Mann wurde vom Zug erfasst und schwer verletzt. Der Verdächtige wurde kurze Zeit später im Nahbereich des Bahnhofs festgenommen. Ob bzw. in welcher Beziehung die beiden Männer zueinander gestanden sind, ist noch unklar, die Polizei ermittelt, wie auch die Kronen Zeitung berichtet

Opfer mit Knochenbrüchen im Spital

Der Vorfall passierte zu Mittag. Ein unmittelbar nach dem Sturz einfahrender Zug konnte trotz Notbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mann erlitt laut Wiener Berufsrettung mehrere Knochenbrüche und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Wegen des Rettungseinsatzes fuhr die Linie U3 nur zwischen Simmering und Volkstheater beziehungsweise Johnstraße und Ottakring.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link