Das ist das Beweisfoto: Zählen Sie selbst nach! Sind hier 12.000 oder 120.000 Menschen versammelt?

Foto: Bild: Bundesministerium für Inneres
Roter 1. Mai auf dem Rathausplatz: Polizei lässt Bürger selber nachzählen

Nachdem die Wiener Polizei unterschiedliche Zahlen zu den Angaben der roten Veranstalter veröffentlicht hatte, gab es umgehend Kritik an der Polizei. Doch die legt nun nach: Das Bundesministerium für Inneres veröffentlichte jetzt Bilder von der wichtigste Kundgebung der Sozialdemokratie im Jahreslauf, der Veranstaltung am 1. Mai am Wiener Rathausplatz.

Kann die SPÖ nicht zählen?

Die SPÖ als Veranstalter behauptete, dass 120.000 Teilnehmer zum Wiener Rathausplatz geströmt wären, die Polizei ermitteltet lediglich ein Zehntel davon. Die SPÖ schäumten vor Wut.

Schon 2018 hagelte es Kritik von der SPÖ an der Polizei für die damals veröffentlichten Zahlen – ebenfalls weit übertrieben von den Roten. Heuer war die Polizei schlauer: Sie ließ einen Hubschrauber am 1. Mai um 11.30 Uhr über dem Rathausplatz Fotos machen. Auf Anfrage der Kronenzeitung hat die Polizei nun diese Bilder für die Öffentlichkeit freigegeben. So kann nun jeder selbst nachprüfen, wer nicht zählen kann, die Polizei oder die SPÖ.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link