Tirols SPÖ-Chef Dornauer erwartet von Bundesparteiobfrau Rendi-Wagner eigenen Misstrauensantrag gegen Kurz & Co.

Foto: Bild: Die neue SPÖ Tirol / Wikimedia (CC-BY-2.0)
SPÖ-Tirol: Georg Dornauer fordert Misstrauensantrag gegen gesamte ÖVP-Regierung

Klare Worte findet der Tiroler SPÖ-Chef Georg Dornauer im Zusammenhang mit dem durch den ÖVP-Bundeskanzler Sebastian Kurz und sein Umfeld inszenierten „Regierungsputsch“ gegen die FPÖ und Innenminister Herbert Kickl. Der Tiroler Sozialdemokrat fordert einen eigenen SPÖ-Misstrauensantrag in der Nationalratssondersitzung am 27. Mai. Und dieser Antrag soll sich laut Dornauer gegen die gesamte ÖVP-Regierungsriege richten. Damit lässt Dornauer keinen Zweifel, dass er sich eine parlamentarische Maßregelung für Kurz & Co. wünscht.

Dornauer warnt vor naiver Staatsräson der SPÖ

Der Tiroler Dornauer richtet in diesem Zusammenhang einen eindeutigen Appell an die SPÖ auf Bundesebene. Er warnt in diesem Zusammenhang ausdrücklich vor falscher Staatsräson. Und für Sebastian Kurz wünscht er sich ausdrücklich aus erzieherischer Sicht eine politische Abreibung, die „dieser Bursche zur Erdung“ brauchen würde.

Damit zeigt der in den eigenen Reihen wegen seines Eintritts für Rot-Blau nicht unumstrittene Tiroler SPÖ-Chef wieder einmal deutliches Profil.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link