Sebastian Kurz steht in bodenständigen ÖVP-Kreisen unter intensiver Beobachtung.

Bild: Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (Dragan Tatic) / flickr (CC BY 2.0)
„Die Welt“: ÖVP hat Neuwahlen bereits seit Jänner intensiv geplant

Brisante Neuigkeiten weiß die deutsche Tageszeitung „Die Welt“ über Sebastian Kurz und Co zu berichten. So soll der türkis-schwarze Kanzler mit seinem engsten Umfeld bereits seit dem Jänner 2019 im intensiven Neuwahlmodus sein. Entsprechende Informationen kommen aus ÖVP-Wirtschaftskreisen aus dem Bundesland Salzburg, wo der sehr enge Kurz-Vertraue Sebastian Schnöll schwarzer Landesrat ist.

Konkret soll bei Firmen aus der österreichischen Werbewirtschaft durch die Bundes-ÖVP Kreativleistungsangebote für Sommer und Frühherbst 2019 abgefragt worden sein.

ÖVP-Länder rebellieren gegen türkise Kurz-Bewegung  

Die deutsche Tageszeitung „Die Welt“ weiß aber nicht nur über Indizien im Zusammenhang mit Neuwahlen und einschlägigen Vorbereitung zu berichten. Auch von nachhaltiger Ablehnung der türkisen Kurz-Bewegung in traditionellen ÖVP-Kreisen in den westlichen Bundesländern ist zu berichten.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link