Ex-Verkehrsminister Norbert Hofer von der FPÖ schaffte den Führerschein auf Türkisch ab.

Bild: Franz Johann Morgenbesser / Flickr (CC BY-NC-SA 2.0)
Dank Hofer: Mit 1. Juni gibt es keine Führerscheinprüfung mehr auf Türkisch

Ab heute, 1. Juni, können Führerscheinprüfungen in Österreich nicht mehr in türkischer Sprache absolviert werden. Das hat Ex-FPÖ-Verkehrsminister Norbert Hofer in seiner Amtszeit abgeschafft.

Zweithäufigste Prüfungssprache

Türkisch war bisher die zweithäufigste Prüfungssprache in Österreich. Hofer war es schließlich, der diese Möglichkeit beendete – und zwar aus zweierlei Gründen: Zu hohe Kosten, und die Abschaffung der türkischen Sprache sollte auch eine weitere Integrationsmaßnahme sein.

Fatale Signale an Schlepper

Jetzt ist zu hoffen, dass nachfolgende Regierungen oder gar die Übergangsregierung Hofers Maßnahme nicht wieder rückgängig macht. Interims-Innenminister Eckart Ratz lieferte diesbezüglich ja schon negative Beispiele, indem er wichtige Entscheidungen von Ex-Innenminister Herbert Kickl (FPÖ) in der Flüchtlingspolitik zurücknahm und damit fatale Signale an die Schlepper sendet.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link