Der Eishersteller “Ben&Jerry´s” solidarisiert sich mit Schleppern im Mittelmeer und fordert gar eine “Seebrücke” nach Europa.

Bild: Mike Mozart / flickr (CC BY 2.0)
US-Eishersteller “Ben&Jerry´s” unterstützt Schlepper-NGO “Sea-Watch”

Der US-amerikanische Speiseeishersteller “Ben&Jerry´s” ist seit geraumer Zeit in Europa recht erfolgreich vertreten, darunter auch in Österreich. Die wachsende Popularität nutzte die Firma nun zum wiederholten Male, um für “Multikulti” und Migranten Propaganda zu betreiben.

Solidarität mit “Sea Watch” und Schleppern

Auf dem offiziellen deutschen Twitter-Kanal des Unternehmens solidarisierte sich dieses mit der umstrittenen Mittelmeer-NGO “Sea Watch”, die seit Tagen einen medial angeheizten Nervenkrieg mit Italiens Regierung ausficht, da die NGO ungeachtet der rechtlichen Konsequenzen weitere illegale Migranten nach Europa bringen möchte. 

In der Nachricht schreibt man, dass die Eiscreme seit 40 Jahren “bunt” sei und für soziales Engagement stehe. Daher unterstütze man auch die Mission “Sea Watch 3” und die “Retter” im Mittelmeer. Das Unternehmen ruft auch zur Unterzeichnung einer Petition für die illegalen Aktivitäten der NGO auf.

Eiscreme für “Seebrücke” nach Europa

In einem entsprechenden Begleitbeitrag der Firma wird für die Rechte der “Newcomer”, gemeint sind illegale Migranten, geworben. “Ben&Jerry´s” stehe nämlich für eine “gesunde Gesellschaft durch Solidarität, Toleranz und Respekt” und setzt sich daher nicht nur für “Sea Watch 3”, sondern auch für eine “Seebrücke” für Migranten nach Europa ein.

Schon in der Vergangenheit provozierte der Eiscremehersteller, als er auf all seinen Bechern die Gutmenschen-Botschaft “Refugees Welcome” platzieren ließ. Da sind die Amis aber nicht die einzigen: Auch der Waldviertler Tee- und Kräuterproduzent Sonnentor machte sich mit seinem “Refugees-Welcome-Tee” 2016 nicht nur Freunde.

Guter Werbeschmäh vs. triste Realität

Was die Firmenchefs oder deren Werbemanager in ihren klimatisierten Büros scheinbar nicht bedenken, sind die Konsequenzen, die die illegale Masseneinwanderung für das gemeine Volk in Europa bedeutet: Islamisierung, Parallelgesellschaften, ruinöse öffentliche Gesundheits- und Sozialkosten zu Lasten der Steuerzahler, extremer Wohnungsmangel sowie rapide ansteigende Kriminalität.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link