Zwei indische Frauen wurden zwangsweise kahlgeschoren, weil sie sich einer Vergewaltigung widersetzten.

Bild: Wouter van Vliet / Wikimedia (CC-BY-2.0)
Nach Vergewaltigungsversuch: Frauen wurden in Indien von Männergruppe kahlgeschoren

Immer brutaler gehen Vergewaltiger in manchen Regionen Indiens gegen wehrlose Frauen vor und schrecken dabei vor nichts zurück. Nachdem eine Gruppe von Männern in einer Ostregion Indiens unter der Leitung des Dorfvorstehers versucht hatte, eine 19-jährige, frisch verheiratete Frau in ihrem Wohnhaus zu vergewaltigen, setzte sich diese gemeinsam mit ihrer Mutter erfolgreich zur Wehr.

Daraufhin wurden die Frauen nach dem gescheiterten Vergewaltigungsversuch zu einem Friseur im Ort geschleppt, wo man ihnen die Köpfe kahlrasierte. Die Polizei hat nun insgesamt sechs Verdächtige, darunter den Dorfvorsteher und den Friseur, in Haft genommen.

Sexuelle Übergriffe in Indien ein Massendelikt

Sexuelle Übergriffe in Indien sind ein gesellschaftliches Massendelikt. Dabei gibt es für manche Tätergruppen keinerlei Schranken. Es kommt zu Vergewaltigungen an Kleinkindern, jungen Mädchen und an Frauen bis ins hohe Greisenalter. Sehr oft werden die Sexualstraftaten von Dorfgemeinschaften, aber auch anderen Behörden, oft sogar der Polizei, gedeckt.

Insgesamt gibt es im gesamten asiatischen Raum ein hohes Potential an Sexualstraftätern, wie eine Studie vor einigen Jahren in erschreckender Weise belegt hat.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link