Politische Gehversuche der Piraten waren in Österreich bisher zum Scheitern verurteilt.

Foto: Bild: Florian Prischl / Wikimedia (CC-BY-SA-3.0)
Nationalratswahl: Piraten wollen grüne Bundesliste “entern”

Einen “Enterversuch” der grünen Bundesliste zu den Nationalratswahlen 2019 versuchen Mitglieder der Piratenpartei Österreichs. Stattfinden soll diese “Enterei” am Bundeskongress der Grünen am 6. Juli. Eine Öffnung der Grünen in Richtung Piraten soll dahingehend erfolgen, dass mit Maria Chlastak und Janick Koder zwei Piraten als Kandidaten zur Wahl für die Bundesliste kandidieren sollen. Vor allem das Internet und die digitalen Grundrechte sollen im Sinne der Piraten im Zentrum der grünen Programmatik für die Nationalratswahlen stehen.

Piratenpartei bisher in Österreich gescheitert

Bei vergangenen Wahlen waren die Piraten jedenfalls prominent gescheitert. Sie hatten auf keiner Ebene des politischen Systems tatsächliche Erfolge. Und Einzelmandatare wie etwa ein Innsbrucker Piraten-Gemeinderat waren mehr im Kriminal als mit politischen Ideen aufgefallen.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link