Deutschland: Schulterschluss zwischen linken und rechten Demokraten

BildDer ewige Kampf zwischen der allgemein links-orientierten politischen Richtung in Deutschland und den vereinzelten Rebellen, die sich in das entgegengesetzte politische Eck stellen, wurde durch den linken Journalisten Jürgen Elsässer neu beleuchtet: Laut ihm sollten sich demokratische linke und rechte Kräfte in Deutschland zusammenschließen, um ihren gemeinsamen Feind – den in ihren Augen maroden Staat – zu besiegen und neu aufzubauen.

 

Bild

Elsässer träumt von einer neuen politischen Front
Foto: Wiljo Heinen / Wikimedia Commons

Im Zuge der Veranstaltung "Sarrazin – der nächste Bundeskanzler? Was eine Volkspartei erreichen kann" erläuterte Elsässer, dass die politische Trennlinie im Volk aktuell nicht mehr "zwischen Linken und Rechten, sondern zwischen Demokraten und Imperialisten" verliefe – so unterstützen zum Beispiel fast 30 Prozent der Linkspartei-Wähler die Thesen Sarrazins, die von den Medien als "Rechts" proklamiert wurden. Das gemeinsame Ziel der als so gegensätzlich dargestellten Gruppen ist der Kampf gegen das internationale Finanzkapital.

Ein zentraler Punkt der Veranstaltung war die Einwanderungspolitik Deutschlands: „Der Islam ist nicht das Problem, aber die Einwanderung ist das Problem“, gilt es laut Elsässer zu realisieren.

[adsense:468×60:9459532571] 

Konservativ-nationale Kräfte sehen Elsässers Richtungsänderung vorerst skeptisch: Noch 1990 demonstrierte er im Zuge der Wiedervereinigung mit einem Transparent der Aufschrift "Nie wieder Deutschland". Dieter Stein, Herausgeber der "Jungen Freiheit", hofft dennoch, dass Elsässer im linken Lager ein Garant für eine Querfront darstellen wird. Diese Hoffnung wird sich kaum erfüllen, denn eine Zusammenarbeit mit rechten Kräften ist gleichbedeutend mit dem Rauswurf aus dem linken Lager. Der Blog  "Schattenbericht", der von einem Mitarbeiter des antifaschistischen Pressearchivs und Bildungszentrums in Berlin geschrieben wird, hat den Bericht über die Veranstaltung, auf der auch Elsässers neues Magazin "Compact" präsentiert wurde, bereits in der Kategorie "Extreme Rechte" abgelegt.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link