EU-Fördermittel für die Cosa Nostra

Sonia AlfanoZum wiederholten Mal schreckt eine Meldung über groß angelegten EU-Subventionsgelder-Betrug auf. Während in Österreich ein Beamter des Wirtschaftsministeriums verdächtigt wird, Förderungen an Vereine seiner Frau vergeben zu haben, ist die Dimension im Nachbarland Italien eine ganz andere: Wie das Nachrichtenmagazin Focus berichtet, sollen 1,4 Milliarden Euro an EU-Geldern der sizilianischen Mafia zugeflossen sein. Laut Erkenntnissen der italienischen Europaabgeordneten Sonia Alfano landen viele europäische Strukturmittel in den Taschen des organisierten Verbrechens. In diesem Zusammenhang forderte sie die Einrichtung eines "Anti-Mafia-Ausschusses" des Europäischen Parlaments.

 

Sonia Alfano ist als Mafia-Jägerin bekannt. Ihr Vater, der Journalist Beppo Alfano, wurde 1993 von der Mafia ermordet. Seit 2009 ist sie Mitglied des Europäischen Parlaments.

Der Einfluss der Mafia ist enorm
 

Sonia Alfano

Sonia Alfano

Die italienische Abgeordnete Sonia Alfano fordert EU-Anti Mafia Ausschuss
Foto: Elerion/Wikimedia

Die Mafia ist sowohl in der italienischen Wirtschaft als auch in höchsten Kreisen der italienischen Politik präsent. War es früher der italienische Regierungschef Andreotti, ist es heute Silvio Berlusconi, dem enge Kontakte zur Mafia nachgesagt werden. Wirtschaftlich ist die Mafia vor allem im Banken- und Bausektor fest verankert. 14,6 Prozent des italienischen Bruttoinhaltsproduktes werden wirtschaftlichen Aktivitäten der Mafia zugeschrieben, womit die Mafia ein Staat im Staate ist.

Doch schon lange geht der Einfluss der Mafia weit über Italien hinaus. So berichtet beispielsweise der italienische Europaabgeordnete Rosario Crocetta, dass die Mafia nach dem Mauerfall gut die Hälfte der Immobilienfirmen Ostberlins aufgekauft hätte. Und schon letztes Jahr wies er darauf hin, dass die Cosa Nostra EU-Fördermittel lukriere. Den italienischen Mafioso des 21. Jahrhunderts beschreibt er so: "Er reist viel, spricht mehrere Sprachen, hat mindestens einen Studienabschluss, oft einen Master. Und natürlich ist er erfolgreicher Geschäftsmann."

[adsense:468×60:9459532571]

In diesem Licht gesehen muss die Forderung nach einem Anti Mafia Ausschuss geradezu naiv erscheinen, da davon auszugehen ist, dass auf die eine oder andere Weise die Mafia mit am Beratungstisch sitzen wird. Weingstens wissen wir jetzt, was in der EU alles unter "Strkturförderungen" zu verstehen ist.
 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

Copy link