Deutschland: Linksextreme werden immer brutaler

BildDie deutschen Linksextremisten verstärken, unterstützt durch mediales Wohlwollen, immer weiter ihr brutales Vorgehen gegen rechtsstaatliche Strukturen und Andersdenkende. Beschränkte sich die Berichterstattung bisher auf allgemeine Statistiken und Massenausschreitungen bei Demonstrationen, dringen langsam auch Fälle and Tageslicht, in denen kleine Gruppen der selbsternannten Meinungspolizei mit äußerster Gewalt ihre Zielobjekte zu vernichten versuchten.

 

Bild

Der Einsatz gepanzerter Wasserwerfer gegen Linksextreme
ist am 1. Mai bereits Standard.
Foto: Eilmeldung/Wikimedia

Eine sächsiche Terrorzelle, zusammengesetzt aus 17 Linksradikalen, soll mehrfach von ihr als rechtsextrem erachtete Personen attackiert und ihnen zum Teil lebensgefährliche Kopfverletzungen zugefügt haben, ein Opfer verlor einen Teil seines Ohres. In verschiedenen Wohnungen der Täter wurden Kameras, Schlagwaffen, Pyrotechnik, KO-Gas, ein halbes Kilo Marihuana und eine Präzisionsschleuder beschlagnahmt.

 

[adsense:468×60:9459532571]

Doch neben den immer horrender werdenden Einzelfällen dokumentieren auch die offiziellen Statistiken einen eindeutigen Anstieg der linksextremen Gewalt gegen staatliche Strukturen: Deutsche Polizisten erlitten im Vergleich zum Vorjahr 14% mehr Körperverletzungen. Auch die Methoden werden radikaler: Die Räumung eines von Autonomen illegalerweise besetzten Hauses in Berlin benutzten diese als Rechtfertigung, eine Polizeistation anzuzünden. Die Berliner Polizei fasst dies als Ankündigung eines äußerst gewaltreichen 1. Mai auf.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link