„Wir sind Familie!“ – Kitzmüller fordert Ende der Vernachlässigung

Anneliese KitzmüllerDie Familienpolitik Österreichs wird von den regierenden Parteien schmählichst im Stich gelassen, wie auch der dramatische Knick in der Geburtenrate seit 1969 zeigt. Die einzige Partei Österreichs, die sich Familienpolitik auf die Fahne geschrieben hat und sie nicht wie eine unerwünschte Nebenwirkung behandelt, bringt nun – aufgrund konstanter Blockaden ihrer parlamentarischen Initiativen seitens Rot-Schwarz – ein Buch heraus, in dem ein neues und gesundes Familienkonzept vorgestellt und erläutert wird.

Anneliese Kitzmüller

Anneliese Kitzmüller

Anneliese Kitzmüller (FPÖ) kämpft für eine gerechtere Familien-Besteuerung.
Foto: WILKE

In einer Pressekonferenz fand Anneliese Kitzmüller, freiheitliche Familiensprecherin und Hauptautorin des Buches "Wir sind Familie!", deutliche Worte, wie es um die Situation unseres Landes bestellt ist: Anstatt Eltern und Kinder zu unterstützen und somit die Zukunft Österreichs zu sichern, verhindere Rot-Schwarz jegliche Verbesserung – und setze sogar noch mehr Belastungen für Familien um. So wurde zum Beispiel die Familienstaatssekretärin ersatzlos gestrichen, die 13. Familienbeihilfe – die selbst schon nur den Stellenwert eines Feigenblattes hatte – wurde zur "Schulstarthilfe" degradiert, selbst die jüngsten Budgetersparungen ziehen rund 330 Millionen Euro von Österreichs Familien ab.

Die FPÖ, die den Familien und Kindern als einzige Partei ein starker Anwalt sei, setze sich unermüdlich und mit zahlreichen Ideen für die Zukunft unseres Staates ein, betonte Kitzmüller, die anderen Parteien würden jedoch wirtschaftsorientiert denken und sich weigern, auch nur eine Generation in die Zukunft zu planen, weswegen die freiheitlichen Initiativen konsequent ignoriert werden.

Lösungsvorschläge für Familien

Kitzmüllers neues Buch soll somit die vielen Probleme der österreichischen Familien in dieser feindseligen Umgebung ans Licht bringen – und schlägt gleichzeitig Lösungen vor, die dem Staat aus dieser Misere helfen können. Unter anderem wird ein Steuersplitting angedacht, welches die Belastungen entsprechend der Anzahl von Kindern in der Familie aufteilt und somit vermindert.

"Wir sind Familie!" ist im Unzensuriert-Verlag erschienen und kann zum Preis von € 14,90 zzgl. Versandkosten im Unzensuriert-Laden bezogen werden. Ofiziell präsentiert wird es im Rahmen der Veranstaltung "Erfolgsfaktor Familie" am 14. Juni 2011 um 18 Uhr im Parlament (Einladung und Anmeldemöglichkeit hier).

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link