Feiern Promis Geburtstag auf Kosten von Spendern?

Geburtstagsfeiern eingebettet in so genannte Charity Events haben Mode – und Methode. Besonders C-Promis dürften sich dieser Methode bedienen, die offenbar nur einen Hintergrund haben: den eigenen Geburtstag auf Kosten ihrer Gäste zu feiern. Zuletzt geriet Nina „Bambi“ Bruckner, die Ex von Baumeister Richard Lugner, in den Verdacht, ihre Birthday-Party so finanziert zu haben.

Baby-Walz Sicherheit

Laut VIP-Einladung war die Feier am 8. Juni im Beisl der Trabrennbahn Krieau ein Charity-Event zugunsten „Pfoten mit Herz“. Diese Organisation kümmert sich um Therapiebegleithunde. Sponsorenbetreuerin Monika Pfeffer gab Unzensuriert.at zwar nicht bekannt, wie viel Geld durch eine Tombola, Versteigerungen und Spenden für den guten Zweck eingenommen wurden, doch sagte sie, dass die Summe ausreiche, um in einem SOS-Kinderdorf ein Jahr lang die Betreuung zu gewährleisten.

Dieter Chmelar

Dieter Chmelar

Selbstdarsteler Dieter Chmelar sorgte beim Bambi-Fest für die Quote.
Foto: aj82 / flickr (CC BY-SA 2.0)

Zu Spekulationen, dass die Besucher solcher Events nicht für den guten Zweck Geld hergeben, sondern mit ihrer Spende oder mit dem Kauf eines Tombola-Loses ein privates Fest finanzieren, kommt es immer wieder. Sicher jedenfalls ist, dass Benefizveranstaltungen wie diese in erster Linie die Promi-Rubriken diverser Fernsehanstalten füllen sollen. Den Beweis dafür lieferte ein peinlicher Streit zwischen Max zu Schaumburg-Lippe und Dieter Chmelar vor laufender Kamera. Danach sprachen alle nur davon – und keiner mehr vom Charity-Event zugunsten „Pfoten mit Herz“. Was noch völlig unterging: Nina „Bambie“ Bruckner feierte ihren 29. Geburtstag.

 

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link