Marine Le Pen will Wallonie nach Frankreich holen

Wird Belgien geteilt?Zu Jahresbeginn hat Unzensuriert.at über Geheimverhandlungen zur Teilung Belgiens berichtet. Der Artikel hat international große Resonanz gefunden. Die politische Lage hat sich seither nicht verändert. Bereits mehr als ein Jahr lang ist das von Flamen und Wallonen besiedelte Land ohne Regierung, weil die Parteien der beiden Volksgruppen keinen gemeinsamen Nenner finden. Die Flamen, die wesentlich mehr Wirtschaftsleistung erbringen, wollen die Wallonen nicht weiter in dem Ausmaß finanziell unterstützen wie bisher. Das ist der Kern der Zwistigkeiten. Was den EU-Bürgern von ihren Regierungschefs zwangsverordnet wird – nämlich die wirtschaftlich schwachen Mitgliedr finanziell über Wasser zu halten -, funktioniert im kleinen Belgien längst nicht mehr.

Wird Belgien geteilt?

Wird Belgien geteilt?

Marine Le Pen kann sich vorstellen, die französischsprachige Wallonie (blau) in
Frankreich aufzunehmen, wenn Belgien zerfallen sollte.
Foto: enciclopedia.us.es / Wikipedia

Die Vorsitzende des französischen Front National, Marine Le Pen, hat den frankophonen Belgiern nun Unterstützung zugesichert. Sie schlägt vor, die Wallonie solle sich Frankreich anzuschließen, wenn Belgien zerfällt. Dass die Teilung unmittelbar bevorstehen könnte, beweist alleine die überraschende Erklärung Le Pens. Es erscheint kaum vorstellbar, dass die Chefin einer wesentlichen Partei Frankreichs, die noch dazu derzeit aussichtsreichste Kandidatin für das Präsidentenamt ist, einen derartigen Vorstoß wagt, wenn nicht im Hintergrund schon entsprechende Gespräche laufen. Hier die aktuelle Presserklärung von Marine Le Pen in wörtlicher Übersetzung:

Die politische Krise in Belgien spitzt sich zu, findet keine Lösung und stürzt Wallonen wie Flamen in eine schreckliche Ungewissheit. Niemand begrüßt diese Situation und jeder in Frankreich teilt die Besorgnis der Belgier.

Am Vorabend des belgischen Nationalfeiertags liegt es jedoch an Frankreich und den Franzosen, ihre Verantwortung wahrzunehmen und den Wallonen die Hand zu reichen.

Wenn Belgien zerfallen sollte und Flandern seine Unabhängigkeit erklärt, was in zunehmenden Maße wahrscheinlich erscheint, würde Frankreich sich freuen, Wallonien in seiner Mitte begrüßen zu dürfen. Die historischen und brüderlichen Bande zwischen unseren beiden Völkern sind zu stark, als dass Frankreich Wallonien in einer solchen Situation seinen Schutz verweigern könnte.

Es versteht sich natürlich von selbst, dass solche wichtigen Entscheidungen für die Zukunft unserer Völker nur nach Abhaltung von beidseitigen Referenden getroffen werden können.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link