SJ-Funktionär will Reiche abschlachten

19. August 2011 - 10:45

SJ - Reiche Sebastian Seidlitz, Vorsitzender der Sozialistischen Jugend Bruck an der Mur, will mit seiner Brachial-Poesie offenbar dem Wiener Hass-Rapper Nazar Konkurrenz machen. Seidlitz möchte nicht etwa „Mütter ficken“ oder „weiterhin den 11. September feiern“, sondern legt die Messlatte für vulgäre Botschaften in Reimform gleich ordentlich höher. Auf dem öffentlichen Facebook-Profil seines Bezirksobmannes Michael Peiner erklärt der Jungsozialist, dass er am liebsten „Reiche abschlachten“ und ihre „Gründe an Obdachlose verpachten“ würde.

SJ - Reiche

SJ - Reiche

Der Vorsitzende der SJ-Bruck an der Mur, Sebastian Seidlitz, will „Reiche
abschlachten“ und ihre „Gründe an Obdachlose verpachten“.
Foto: Screenshot

Der  genaue Wortlaut der Hasstirade heißt es:
„Die Welt wird brennen wie Sterne am Horizont Banken Villen Parlamente alles ist bis auf die Grundsteine abgebrannt… Die Krise sie wird uns alle schnappen doch wir lassen uns nicht mehr täuschen durch die ganzen Politattrappen es wird Zeit aufzustehen auf die Straße zu gehen und ein jeder wird verstehen dass die Reichen bald ihr Ende sehen…. Angesicht zu Angesicht werden sie geschlachtet und ihre Gründe an Obdachlose verpachtet wir werden sie entmachten diese Schweine wie sie über uns lachten doch ihren Reichtum werden wir uns stehlen danach werden wir sie quälen…… Reiche entmachten jetzt!!“ 

Peiner müsste in seiner Vorbildfunktion für Jugendliche seinen verbal aus den Fugen geratenen Zögling mäßigen – tut es aber nicht. Im Gegenteil: Der SJ-Bezirkschef quittiert die Worte mit einem „Gefällt mir!“ und kommentiert den Reim mit: „Der is seeehr nice :DD“. Seidlitz rühmt sich anschließend noch, die Dichtkunst in sieben Minuten verfasst zu haben.

Der Obmann des Ringes Freiheitlicher Jugend (RFJ), LAbg. GR Hannes Amesbauer, zeigt sich schockiert über diese entlarvenden Worte, die das wahre Gesicht der SJ offenbaren und die auch noch durch einen Landtagsabgeordneten gedeckt werden. „Das Team um Sebastian Seidlitz wird mit seinem [sic!] ambitionierten Zielen sicher sehr erfolgreich sein und kann mit vollster Unterstützung der Landesorganisation rechnen“, so der Landesvorsitzende der SJ-Steiermark, Max Lercher, auf der Internetseite der Sozialistischen Jugend. Gerade die SJ, welche gerne dem RFJ eine antidemokratische Grundhaltung unterstellte, zeige nun selbst ihre wahre gewaltbereite Fratze, meint Amesbauer. Es bleibe zu hoffen, dass hier auch der Verfassungsschutz seine Aufgabe wahrnimmt und gegen Personen, die „Banken, Villen und Parlamente niederbrennen“ wollen, aktiv wird.

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.