Holland: Quizshow für abzuschiebende Asylanten

BildDas Prinzip des Asyls scheint den immigrationsfreudigen europäischen Medien fremd zu sein: Wer in einem Land um Asyl ansucht, sollte nach deren Meinung sofort aufgenommen und zu allen Sozialleistungen berechtigt sein. So präsentiert ein holländischer Fernsehsender Asylwerber, deren Aufenthaltszeit abgelaufen ist und die nun wieder ihr Gastland verlassen müssen, in einer pathetischen Quizshow als bemitleidenswerte, aus ihrer Heimat vertriebene Menschen.

 

Bild

Wie lässt sich das Volk besser beeinflussen als über Fernsehshows?
Foto: wikimedia/Kretschmer

Die Show wählt eine Handvoll kurz vor der Abschiebung stehende Asylwerber aus – bevorzugt natürlich solche, die einen guten Eindruck auf die Fernsehkonsumenten machen – und lässt sie in einer Quizshow gegeneinander antreten. "Weg van Nederlands" nennt sich die Sendung, ein Wortspiel zwischen "Holland verlassen" und "wütend auf Holland", in der die Asylanten verschiedene Fragen über die niederländische Kultur und Sprache gestellt bekommen. Der Sieger erhält 4000 Euro, um ihm die Heimreise zu erleichtern.

Der Hintergrund der Show ist es natürlich, die gute Integration der Asylwerber zu demonstrieren. Ganz nebenbei wird kräftig auf die Tränendrüse gedrückt. Die Sendung ist eine direkte Antwort auf die verschärften Asyl- und Immigrationsgesetze, die durch Geert Wilders' Partei, die bereits die drittstärkste Kraft im holländischen Parlament stellt, durchgesetzt wurde.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link