11. September 2001 – America is under attack

Twin Towers New YorkAm 11. September jährt sich zum zehnten Mal der Tag des Anschlags auf das World Trade Centre in New York. "America is under attack" waren die Worte, die Andy Card, Stabschef von George Bush, dem Präsidenten während seines Besuches in einer Grundschule ins Ohr flüsterte.  Dieser Tag stellte für das Selbstverständnis der amerikanischen Bevölkerung eine Zäsur dar. Doch auch für die restliche Welt sollten die Ereignisse dieses Tages noch weitreichende Folgen haben.

Bisher hatten sich die USA für unangreifbar und unantastbar gehalten. Und mit Ausnahme von Pearl Harbour gab es keinen Angriff auf amerikanisches Territorium, denn Krieg führte man immer auf fremdem Staatsgebiet. Das Leid und die Zerstörung, die Bomben und Raketen anrichten, war für die US-Bürger etwas Abstraktes, das man nur aus Fernsehberichten kannte. Und bisher waren es die USA, die ihren Weltmachtinteressen bedenkenlos Millionen von Zivilisten opferten und Städte und Dörfer in Ruinenlandschaften verwandelten. Alleine über Vietnam wurden 6,9 Millionen Tonnen Bomben abgeworfen und rund 2 Millionen Zivilisten getötet.

Twin Towers New York

Twin Towers New York

Die Twin Towers waren die Wahrzeichen der Finanzmetropole New York
Foto: Unzensuriert

Doch in den Morgenstunden des 11. September 2001 geschah das bisher Undenkbare. Die USA wurden selbst das Ziel verheerender Luftangriffe, und an diesem Tag sollten mehr als 3000 Menschen, darunter viele Feuerwehrleute und Sicherheitskräfte ums Leben kommen.

Am frühen Vormittag rast ein Passagierjet der American Airlines in den Nordturm des World Trade Centres. Noch hält man den Vorfall für ein Unglück. Doch als kurz darauf der Südturm von einem weiteren Flugzeug getroffen wird, ist es Gewissheit. Das Symbol der Finanzmetropole New York wurde das Ziel eines gezielten Anschlags. Und als die Federal Aviation Administration landesweit alle zivilen Flüge stoppt, ist es schon zu spät, denn nur wenige Minuten später stürzt ein American Airlines Flugzeug auf das Gebäude des Verteidigungsministeriums Pentagon. Präsident Bush wertete diesen dritten Angriff nicht mehr als Attacke, sondern bereits als Kriegserklärung. Ein viertes Flugzeug erreicht nicht sein Ziel und stürzt südöstlich von Pittsburgh ab. Ein ganzes Land steht unter Schock, und weltweit werden die Menschen via TV-Übertragung Zeugen, als die brennenden Türme in sich zusammenstürzen und dabei auch angrenzende Gebäude zerstört werden.

In Washington werden Bundesgebäude evakuiert, und in New York das UNO Hauptquartier geräumt. Am Abend tagt der Nationale Sicherheitsrat, George Bush hält eine Rede an die Nation. Er verurteilt die Anschläge als einen Angriff auf die Menschen, die Lebensweise und die Freiheit der USA. Gleichzeitig betont er die ungebrochene Stärke der USA. Ein ganzes Land befindet sich im Ausnahmezustand.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link