Buchtipp: Hurra, wir kapitulieren!

Der deutsche Journalist und Buchautor jüdischer Herkunft, Henryk M. Broder, bringt es auf den Punkt: Wir sind schon längst vor vielem, was in unserer Gesellschaft vorgegangen ist und immer noch vorgeht, in die Knie gegangen. Er kritisiert in seinem Buch scharf, dass der Westen sich den Vorgaben von Islamisten gebeugt habe, und mein, es sei unsinnig, einen solchen „Dialog der Kulturen“ weiter zu führen. Er erkennt folgerichtig, dass gutmenschliche Toleranz, Respekt und Rücksichtnahme für Menschen, die sich ihrerseits unserer Gesellschaft gegenüber vollkommen respektslos verhalten, der vollkommen falsche Weg sei, der unweigerlich in eine Katastrophe führen müsse.

Das Buch, welches 2006 erschienen ist, hat als aktuellen Anlass die Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung „Jyllands-Posten“ zum Thema, die Border pointiert als "von erschütternder Harmlosigkeit“ bezeichnet. Im Gegensatz dazu, schreibt Broder, erscheinen in islamischen Zeitungen weitaus drastischere Karikaturen antisemitischer und antichristlicher Inhalte.
 
Andere wichtige Gedanken setzen sich mit der immer mehr migrationsbedingten Gesellschaft, natürlich am Beispiel von Deutschland, auseinander, allerdings eins zu eins auf jedes westeuropäische Land umlegbar. Broder verwendet konkrete Beispiele im schulischen Bereich bestimmter Berliner Bezirke und nimmt sich kein Blatt vor den Mund. Zu lange schon scheinen auch für ihn die gutmenschlichen Politiker geschwiegen oder um irgendeinen heißen Brei herumgeredet zu haben. Der Autor kommt zu dem Schluss, dass die Appeasement-Politik gegenüber dem Islam längst versagt hat. Das Grandiose allerdings ist, dass Broders Argumentation so einleuchtend dargelegt wird, dass selbst die Verfechter der "Political Correctness“ dieses Werk nicht einfach mit ihren heruntergeleierten Argumenten widerlegen können.
 
Dieses Buch bietet eine bemerkenswerte Betrachtung unserer Zeit und liefert eine Empfehlung, sich weiter mit diesem Nicht-Mitläufer auseinandersetzen!
 
Henryk M. Broder: Hurra, wir kapitulieren! Von der Lust am Einknicken, Verlag Wolf Jobst Siedler jr., Berlin 2006, 16 Euro.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link