Reiche Russen planen Auferstehung des Zarenreiches

BildEine Gruppe reicher Russen hat im Südpazifik 40 unbewohnte Inseln gekauft – mit dem Ziel, dort das einstige Zarenreich wieder auferstehen zu lassen. Die Inselgruppe ist nach dem General Suwarrow benannt und im 19. Jahrhundert von einem russischen Seefahrer entdeckt worden. Wie das Handelsblatt berichtete, hat der Initiator dieses Vorhabens, der russische Unternehmer Anton Bakow, vor, das zu den Cook Inseln gehörende Gebiet unter seine Hoheit zu stellen.

 

Bild

Die Suwarrow-Inseln beherbergen das neue Zarenreich.
Foto: wikimedia / Mr Minton / (CC BY 2.0)

Bakows Ziel sei es nun in weiterer Folge, jene Gebiete, die nach dem Sturz des Zarenreichs an andere Länder fielen, zurückzuerhalten. Die Vereinnahmung unter anderem der Antarktis sei "illegalerweise" von anderen Ländern vorgenommen worden.

Längerfristig plant das neue „Imperium“, sich mit dem übrigen Russland zu vereinigen, doch zuvor läuft derzeit die Suche nach einem Nachfahren des russischen Adelsgeschlechts Romanow, der bereit ist, die Funktion des Zaren für das "neue Land" zu übernehmen. Doch wenn sich Bakow mit diesem Vorhaben nicht beeilt, dann könnte sein Traum bald im Meer versinken, denn die "kaiserlichen" Inseln sind bereits jetzt vom steigenden Meeresspiegel bedroht.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link