Türkei: Banken sperren Kunden die Kreditkarten

KreditkarteWährend unsereins in Europa die Wirtschaftskrise plagt, ist die Türkei angeblich ein boomendes Land. Immer wieder liest man von großartigen Wachstumsraten. Meist wird dabei auf die kluge Politik von Premierminister Erdogan verwiesen. Kenner der Türkei warnen schon länger, dass sich der Aufschwung in engen Grenzen – nämlich in und rund um die Metropolen Istanbul und Ankara – hält. Und selbst dort ist es ein Aufschwung auf Pump, wie jetzt die deutsche Zeitung Welt berichtet, denn viele Türken haben die Liebe zur Kreditkarte entdeckt.

Kreditkarte

Kreditkarte

Das Kreditkarten-Vergnügen geht für viele Türken jäh zu Ende.
Foto: zoovroo / flickr (CC BY 2.0)

Schon die nackten Zahlen sind imposant: 27 Millionen Kreditkarten sind im Umlauf, die Schulden ihrer Inhaber beliefen sich zu Jahresbeginn inklusive Privatkredite auf 200 Milliarden Euro. Tendenz: stark steigend, was kein Wunder ist, denn teurere Gegenstände zahlt man fast immer mit der Kreditkarte, und zwar auf Raten. Auf wie viele Monate die Bezahlung verteilt werden soll, kann der Kunde frei entscheiden, muss allerdings die extrem hohen Zinsen dafür bei der Bank abliefern.

Auf diese Art werden die Schulden immer mehr. Bei jenen Kunden, die monatlich weniger als die Hälfte ihrer offenen Rechnungen begleichen, greifen die Banken jetzt ein. Weitere Vorschüsse werden gesperrt, solang nicht zumindest 50 Prozent der Kreditkartenschuld abgetragen sind. Die Banken beenden damit eine Ära extremer Fahrlässigkeit bei der Vergabe und beim Umgang mit Kreditkarten, wie ein in der Welt konkret erwähnter Fall einer Istanbuler Putzfrau belegt:

Sie verfügt über kein gemeldetes Einkommen, lebt von dem Stundenlohn, den ihr diverse Arbeitgeber bar auf die Hand zahlen, hat aber zwei Kreditkarten. Die zweite Karte nahm sie nur, um damit die Schulden auf der ersten – zumindest teilweise – abzutragen, als diese ausgereizt war.

Während die Preise steigen, sind nun viele Konsumenten mit Einschränkungen ihrer Kreditkartenlimits konfrontiert, was sich nicht nur auf ihre persönliche Lebensqualität, sondern bald möglicherweise auch auf die Kaufkraft der gesamten Nation auswirken wird. Denn die Kreditkarten sind, so die Welt, „das Geheimnis des türkischen Wirtschaftswachstums. Ein Boom auf Kredit, getragen von einer Binnennachfrage, die zum Teil eine Folge aggressiven Kreditkarten-Marketings ist.“ – und daher ebenso abrupt enden könnte, wie er gekommen ist.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link