Hohe Kosten durch Faymanns verunglückten Web-Auftritt

BildHohe Kosten entstehen den österreichischen Steuerzahlern durch den Web-Auftritt des SPÖ-Bundeskanzlers. Wie eine Anfragebeantwortung des Bundeskanzleramtes aufgelistet hat, betragen die Kosten von Werner Faymanns Web-Auftritt rund 120.000 Euro. Damit findet die Skandalreihe rund um die Öffentlichkeitsarbeit des SPÖ-Kanzlers und Parteiobmanns eine weitere Fortsetzung. Faymann war ja bisher bereits durch seinen großzügigen Umgang mit öffentlichen Mitteln im Zusammenhang mit Inseratenvergaben an befreundete Medien ins Visier geraten. Der nunmehrige Bundeskanzler hat sowohl in seiner Funktion als seinerzeitiger Wohnbaustadtrat als auch als Verkehrminister nicht nur Ressortmittel für Eigenwerbung verwendet, sondern auch öffentliche Institutionen und Unternehmen in seinem politischen Einflussbereich angewiesen, Aufträge zu dotieren.

Hohe Kosten für „Web 2.0-Auftritte“

Werner Faymann

Werner Faymann

Faymann hat leicht lachen: Für seinen Web-Auftritt
blättert der Steuerzahler enorme Summen hin.
Foto: © Parlamentsdirektion / Bildagentur Zolles / Mike Ranz

"Seit dem 26.10.2011 stehen dem roten Bundeskanzler auf Steuerzahlerkosten folgende „Web 2.0.Module“ zur Verfügung: Webseite www.bundeskanzler.at; .App Bundeskanzler; Offizielle Facebook-Seite des Bundeskanzlers sowie ein Twitter – Team Bundeskanzler. In diesem Zusammenhang fallen folgende Kosten an", heißt es in der Anfragebeantwirtung, und dann wird aufgelistet:

Jahrespauschale für Projektmanagement und Projektorganisation: € 14.450,-; einmalige Pauschale für die Beratung Social Media Policy und Social Media Guidelines: €  3.965,-; einmalige Pauschale für Design Styleguide (dieser Pauschalpreis gilt für sämtliche Anwendungen): €  4.680,-; einmalige Pauschale für das Modul Webauftritt, Facebook, mobile App, twitter, Youtube: € 54.535,-; Teilbetrag für Integration Behördenfinder beim Modul HELP: €  4.000,- ; MOBILE Tagging: € 12.650,-; 3D Video Rundgang: € 4.668,-. Das sind in Summe fast 99.000 Euro. Dazu kommen monatliche Kosten von für Wartung und Betrieb Modul Webauftritt, Facebook, mobile App, twitter, Youtube mit einem Betrag von € 1.640,- sowie monatliche Kosten für Wartung und Betrieb Modul HELP von € 240,-. Für ein Jahr gerechnet sind das mehr als 22.000 Euro.

Keine Auskunft über Personalkosten

Keine Kostenauftstellung gibt Faymann für das Personal, das als "Web 2.0 Team"Faymanns Auftritt betreut. So sollen nicht weniger als neun Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bundeskanzleramt mit der mehrmonatigen Vorbereitung und der aktuellen Betreuung dieses Projekts betraut sein. Dabei handelt es sich um Kabinettsmitarbeiter bzw. Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes, die für dieses Faymann-Projekt abgestellt worden sind. Unklar ist auch, welche Kosten für „virtuelle Fanpost“ monatlich ausgegeben werden, da laut Recherchen des Monatsmagazins Datum ein erheblicher Teil der Faymann Fans im Web eine künstliche Identität hat, die ebenfalls gepflegt werden muss.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: EASYATW1), ltd. Unzensuriert

  Dieses Video könnte Sie auch interessieren:
Copy link