Salafisten sperren Rektor der Universität Tunis ein

3. Dezember 2011 - 12:17

NiqabEine Gruppe von Salafisten (islamischen Fundamentalisten) hat den Zugang zur Philosophischen Fakultät der Universität La Manouba in Tunis blockiert. Der Rektor wurde eingesperrt, Lehrer und Studenten ausgeschlossen und Vorlesungen und Prüfungen auf diese Weise verunmöglicht, wie der flämische Blog Angeltjes berichtet.

Niqab

Niqab

Radikalismalische Studenten protestierten gegen das Verbot des
Niqab an der Universität von Tunis.
Foto: DavidDennisPhotos.com / flickr (CC BY-SA 2.0)

Der Grund für diese Aktion war eine Entscheidung der Fakultät, den Niqab für Studentinnen, Dozentinnen und andere Mitarbeiterinnen zu verbieten. Der Niqab ist ein Kopfschleier, der das ganze Gesicht mit Ausnahme der Augen verdecken soll. Das Verbot des Niqab ist Bestandteil eines Dekretes von Unterrichtsminister Taieb Baccouche vom 5. April, das durch die provisorische Regierung bestätigt wurde und in dem es ausdrücklich heißt, dass "der Niqab in allen öffentlichen Einrichtungen absolut untersagt ist und nicht geduldet werden kann, da es zwischen diesem Kleidungsstück und dem Islam keinerlei Zusammenhang gibt."

Die Protestaktion, auf die mit Besorgnis und Ablehnung reagiert wurde, sollte gleichzeitig die Forderung nach Gebetsräumen, nach separaten Klassen für Jungen und Mädchen, und nach Einstellung von männlichen Lehrern für Jungen bzw. von Lehrerinnen für Mädchen zum Ausdruck zu bringen. Einige junge Studenten, die mit dieser Protestaktion begonnen hatten, wurden später in Gesellschaft von älteren bärtigen Herren im Alter von 60 bis 70 Jahren gesehen…

Wollen Sie täglich per Mail über die neuesten Artikel informiert werden? Hier können Sie sich anmelden.
Gefällt Ihnen unsere Berichterstattung? Dann unterstützen Sie uns mit einer Spende:
IBAN: AT581420020010863865, BIC: EASYATW1, Unzensuriert.at
SPENDEN
Loading...
in

Die Kommentarfunktion ist deaktiviert.