Collegedirektor wurde zugunsten von Muslimen entlassen

BildEin britisches College, das sich der Förderung des Multuikulturalismus verschrieben hat, hat grundlos seinen Direktor und dessen Frau entlassen. Die beiden vermuten, dass sie gehen mussten, weil sie weiße Christen sind. Das von der königlichen Familie in Dubai gesponserte College war offenbar nicht zufrieden damit, dass andere Kulturen als die muslimisch-arabische gefördert werden – das Paar behauptet, der Direktor sei aus dem Weg geschafft worden, um für einen muslimischen Ersatz Platz zu schaffen. Nun droht dem College eine arbeitsrechtliche Verurteilung aufgrund rassistischer und religiöser Diskriminierung.

 

Bild

Scheich Al-Maktoum hat seine eigenen Vorstellungen von Multikulturalität.
Foto: IMF / wikimedia / public domain

Professor Malory Nye und seine Frau Isabel Campbell-Nye, die seit acht bzw. vier Jahren auf dem Campus arbeiten, waren so zufrieden, dass sie sogar ihre Hochzeit dort feierten. Doch die Collegeführung, allen voran der Förderer Scheich Hamdan Bin Rashid Al-Maktoum, Kronprinz von Dubai sowie Finanz- und Industrieminister der Vereinigten Arabischen Emirate, fürchtete, die beiden würden das College in eine vielfältigere Richtung treiben.

Nye berichtet, seine Suspendierung hätte ihn nur wenige Tage nach seiner Entscheidung erreicht, den Namen des laut eigener Beschreibung "ein besseres Verständnis verschiedener Religionen und Kulturen in einem multikulturellen Kontext" vertretenden Kolleges von "Al-Maktoum Institute for Arabic and Islamic studies" auf "Al-Maktoum College of Higher Education" zu ändern.

Seine Frau Campbell-Nye behauptet unterdessen, der Organisator des Colleges, Abubaker Abubaker, hatte sie wegen ihres Einsatzes für mehr nicht-muslimische, asiatische und europäische Schüler am College entfernen wollen: "Ich glaube, Herr Abubaker ist nicht glücklich darüber, dass wir Studenten mit diesen Hintergründen rekrutieren, da es nicht seiner speziellen multikulturellen Vision der englischen Sprache entspricht. Die einzigen Gelegenheiten, bei denen Herr Abubaker mich ermuntert hat, Studenten in den Unterricht aufzunehemn, waren, wenn sie Araber oder Muslime waren."

Arbeitsrechtliches Verfahren eröffnet

Das Paar wurde ohne Angabe von Gründen suspendiert, sie wurden im November ohne Beweis irgendeines Fehlverhaltens entlassen. Ein Sprecher des Kolleges äußerte sich nur marginal zu dem Thema: "Wir können bestätigen, dass wir davon informiert wurden, dass im Namen von Professur Malory Nye und seiner Frau ein arbeitsrechtliches Verfahren gegen uns eröffnet wurde. […] Wir sind gerade in Besprechungen mit unserem Rechtsberatungsteam und sind daher momentan nicht in der Position, dieses Thema weiter auszuführen."

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link