Hausinspektoren mit Türkischkenntnissen

Eine Stellenbeschreibung der Stadt Wien sorgt für Aufregung. Hausinspektoren und Wohnberater sollen künftig Türkisch- oder Serbokroatischkenntnisse vorweisen können.

StellenanforderungDamit bestätigt sich die FPÖ-Kritik an dem hohen Zuwandereranteil ohne Deutschkenntnisse in den sozialen Gemeindebauwohnungen. Bundesparteiobmann HC Strache kritisiert in einer Aussendung Bürgermeister Michael Häupl (SPÖ). Dieser lege keinen Wert auf die Integration der Zuwanderer. Die SPÖ dränge ganz im Gegenteil darauf, dass die einheimische Bevölkerung Türkisch lerne, damit sie sich mit den integrationsunwilligen Zuwanderern verständigen kann. Dieser Weg sei grundfalsch und führe unsere Stadt weiter in die integrationspolitische Sackgasse, so Strache.

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link