Schmieds Ministerium macht kräftig Hotelspesen

Die Diskussion um die Ausladung des WKR-Balls ab 2013 hat die parteipolitische Motivlage der Hofburg-Betriebsgesellschaft und ihrer einzelnen Gesellschafter wie der Casinos Austria offenbart. So ist für die Öffentlichkeit von Interesse, wie es die einzelnen Bundesministerien mit den ökonomischen und politischen Beziehungen zur Hofburg halten. Um hier Licht ins Dunkel zu bringen hat der freiheitliche  Abgeordnete Gerhard Deimek Anfragen an die Ministerien gerichtet, die die „Buchungspolitik“ offenlegen. So verdienten die Hofburg-Gesellschafter in den Jahren 2007 bis 2011 nicht weniger als rund 102.000 Euro mit dem  Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur (BMUKK).

Geld für Hotelnächtigungen und Konferenzen

Hotel Favorite

Hotel Favorite

Wer denkt auf Kosten des Bildungsministeriums im Hotel Favorite nach?
Foto: Buchhändler / Wikimedia (CC BY-SA 3.0)

Auch Claudia Schmieds Ressort ließ sich nicht lumpen, wenn es darum ging, in diversen Wiener Hotels kräftig Spesen zu machen. So wurden Weiterbildungsseminare, Informationsveranstaltungen, Arbeitsvorbesprechungen, Pressekonferenzen, Redaktionssitzungen, Abteilungsklausuren und Verleihungen in exklusiven Hotels wie Hotel am Parkring, Ananas, Parkhotel Schönbrunn, Rathauspark, Sacher, Favorita, Hotel de France, Pyramide, Europa Graz oder Schillerpark Linz durchgeführt.  Für die Verleihung des Österreichischen Kunstpreises leistete man sich die Hofburg selbst für rund 13.000 Euro.

Mysteriöser „Think Tank“ logierte mehrmals  in Hotels

Eher mysteriös und nur schwer in die Arbeit des Unterrichtsressort einzuordnen sind drei Buchungen, die unter dem Titel „Tagung AG Think Tank“ laufen.  Zwar handelt es sich „nur“ um einen Gesamtbetrag von 715 Euro, aber ein unmittelbarer Bezug zu den Agenden des Ressorts ist auf den ersten Blick nicht zu erkennen. Es wird wohl einer neuerlichen Anfrage bedürfen, um hier Licht in die großzügige Gebarung des Ressorts der SPÖ-Unterrichtsministerin Schmied zu bringen.

Berichte über die Buchungspolitik anderer Ministerien

Wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, unterstützen Sie bitte das Projekt unzensuriert mit einer Spende. Per paypal (Kreditkarte) oder mit einer Überweisung auf AT58 1420 0200 1086 3865 (BIC: BAWAATWW), ltd. Unzensuriert

Copy link